Language: German English French Italian

Kategorien

Filter


Pachycondyla tarsata

Hinzugefügt am: 12.05.2013
Artikelnummer: paan0001
Schlüsselwörter:
Keine +

 

 

 

 

 

 

add Pachycondyla tarsata wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pachycondyla tarsata konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.

Camponotus fellah

Hinzugefügt am: 08.04.2012
Artikelnummer: cafe0002
Schlüsselwörter:

Dies ist eine schön gefärbte, lebhafte Camponotusart. Auffallend sind neben der Färbung vorallem die länglichen Köpfe der Arbeiterinnen.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Nordafrika, naher Osten
  • Größe: Königin: ca.16mm, Arbeiterin: ca. 6 - 16mm
  • Nahrung: benötigt viel Eiweißnahrung, aber auch Honig- und Zuckerwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Klima: tropisch
  • Nestbau: Erdnest, zwischen Steinen
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach
add Camponotus fellah wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus fellah konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
mit 5 - 10 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
mit cirka 30 Arbeiterinnen

Messor cephalotes

Hinzugefügt am: 02.05.2012
Artikelnummer: mece0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Größte Messorart der Welt mit riesigen Majoren - sie ist stark polymorph. Die Jungtiere dieser Ameisen besitzen eine leuchtend rote Färbung. Diese Art benötigt keine Winterruhe und kann warm "durchgepflegt" werden.

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicine, Tribus Pheidolini
  • Farbe:kupferrot
  • Verbreitung: Zentralafrika und Ostafrika
  • Eigenschaften: polymorph, monogyn
  • Nestbau: große Erdnester,
  • Nahrung: Körner verschiedener Wildpflanzen (auch Gräser), aber auch Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 24 - 28°C
  • Luftfeuchtigkeit: trocken
  • Bepflanzung: nicht sinnvoll

Alle Messor werden mit unbehandelten selbstgeernteten Pflanzensamen geliefert welche bei Messor besonders beliebt sind.

seeds

add Messor cephalotes wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Messor cephalotes konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 1000 Arbeiterinnen

Camponotus maculatus

Hinzugefügt am: 28.09.2008
Artikelnummer: cama0001
Schlüsselwörter:
  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Zentralafrika
  • Farbe: kleine Tiere gelb bis gelbbraun, Majore marmoriert
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Klima: tropisch (feucht)
  • Nestbau: Erdnest, zwischen Steinen
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach

 

add Camponotus maculatus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus maculatus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 10-20 Arbeiterinnen
Kolonie (dunkelfarbig) - Zur Zeit nicht verfügbar
Mindestens 100 Tiere (kräftigere und dunklere Tiere)
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 80-100 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 30-50 Arbeiterinnen

Cataglyphis sp. 3

Hinzugefügt am: 04.03.2015
Artikelnummer: casp0024
Schlüsselwörter:
Keine +

 

Sehr wehrhafte aggressive Ameise, mit gutem Sehvermögen. Es ist eine langbeinige und vor allem bei warmen Temperaturen schnellläufige Ameisenart. Können Glasscheiben nur mühsam hochklettern

  • Taxonomie: Formicinae
  • Farbe: rot-schwarz
  • Eigenschaften:polymorph
  • Größe:6 - 12 mm
  • Verbreitung : Nordafrika
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Ja (schwach)
  • Temperatur: 20 - 35 °C (Sommer, außerhalb des Nests)
  • Nestbau: Tiefe Erdnester mit Kraterbau
  • Bepflanzung: steppenartig
  • Haltungsklasse: mittel

 

 

add Cataglyphis sp. 3 wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Cataglyphis sp. 3 konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 400 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 100-150 Arbeiterinnen

Cataglyphis sp. 2

Hinzugefügt am: 04.03.2015
Artikelnummer: casp0023
Schlüsselwörter:
Keine +

 

Sehr wehrhafte aggressive Ameise, mit gutem Sehvermögen. Es ist eine langbeinige und vor allem bei warmen Temperaturen schnellläufige Ameisenart. Können Glasscheiben nur mühsam hochklettern

  • Taxonomie: Formicinae
  • Farbe: rot-schwarz, glänzend
  • Eigenschaften:polymorph
  • Größe: 5 - 9 mm
  • Verbreitung : Nordafrika, Gebirge
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Ja (schwach)
  • Temperatur: 20 - 35 °C (Sommer, außerhalb des Nests)
  • Nestbau: Tiefe Erdnester mit Kraterbau
  • Bepflanzung: steppenartig
  • Haltungsklasse: mittel

 

 

add Cataglyphis sp. 2 wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Cataglyphis sp. 2 konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
mit 70-100 Arbeiterinnen

Cataglyphis sp.

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: cavi0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Die Arten der Gattung Cataglyphis sind ausschließlich Bodenbewohner. In Anpassung an ihre Lebensweise als Bodenjäger haben sie die Fähigkeit weitgehend verloren, an glatten Flächen wie Glasscheiben empor zu klettern. Sie schaffen dies nur unter allergrößten Mühen und unternehmen solche Exkursion nur bei Nahrungsmangel, bei Beunruhigung oder Platzmangel. Als Bewohner subtropischer Gebiete brauchen diese Ameisen eine Ruhepause, ähnlich der Winterruhe einheimischer Arten. Ein Herabkühlen des Terrariums für 1 bis 2 Monate im Winterhalbjahr auf 15 bis 18 °C genügt, die Bruttätigkeit zu unterbrechen und der Kolonie Zeit zu geben, sich zu regenerieren. Auch jetzt genügend Futter in Form von Kohlehydraten anbieten.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Formicini
  • Verbreitung: Nordafrika
  • Eigenschaften: stark Polymorph
  • Aussehen der Königin: Kopf und Thorax und Hinterleib mattschwarz, Unterseite des Hinterleibs schwarzglänzend. Sehr langbeinig
  • Aussehen der Arbeiterin: Kopf und Thorax und Hinterleib mattschwarz, Unterseite des Hinterleibs schwarzglänzend. Sehr langbeinig
  • Größe: Königin ca. 16 mm, Arbeiterinnen: 6 - 16 mm
  • Brutzeit: schnell (4 - 6 Wochen)
  • Nestbau: Erdnester
  • Nahrung: Lebende Insekten, die aktiv erjagt werden. Auch frischtote Insekten und andere Wirbellose, ausserdem Honig- und Zuckerwasser, stets frisches Wasser in einer Tränke. (Die Art ist nicht übermäßig anspruchsvoll, benötigt jedoch ausreichende Pflege und während der Sommerperiode ständigen Nachschub an tierischem Eiweiss)
  • Temperatur: warm, 25 - 30 °C, im tieferen Nestbereich sollte es kühlere Bereiche geben.
  • Luftfeuchtigkeit: im tieferem Nestbereich sollte es Bereiche mit höherer Luftfeuchtigkeit geben. Ansonsten trocken, gelegentliches Besprühen mit Wasser des Auslaufareals.
  • Anzahl der Becken: 1 Becken ist ausreichend, jedoch mit möglichst großer Grundfläche
  • Formicariengröße: Mindestens 40 x30 x 30 cm (je nach Koloniegröße anpassen); mit der Möglichkeit Futterreste aus der Nestnähe zu entsorgen
  • Bodenbeschaffenheit: Sand, Lehm, Steine. Die Einrichtung steppen- bis wüstenhaft gestalten, einige trockene Äste vergrößern die Auslauffläche.
  • Bepflanzung: Bepflanzung mit mediterranen Pflanzen ist vorteilhaft, es empfiehlt sich im Sandboden gesetzte Hydrokultur mit schweren Steinchen, die es den großen und kräftigen Ameisen unmöglich macht, hier im feuchten Wurzelbereich Zweignester anzulegen.
  • Formicarienzubehör: Wärmelampe (z.B. Rotlicht) zur Beheizung des Nestes, Terrariumbeleuchtung mit Zeitschaltuhr.
  • Haltungsklasse: mittel
add Cataglyphis sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Cataglyphis sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca.100-150 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 200-230 Arbeiterinnen

Camponotus spec.

Hinzugefügt am: 13.11.2014
Artikelnummer: casp0019
Schlüsselwörter:
Keine +

 

Eine sehr schöne Camponotus spec. aus Afrika. Diese Ameise ist im Gegensatz zu vielen anderen Camponotus Arten tagaktiv und sehr schön zu beobachten. Sie lebt in hohlen Ästen bzw. Zweigen und braucht eine sehr warme und trockenen Umgebung. Zugang zu Trinkwasser muss allerdings gewährleistet werden. Die Ernährung gestaltet sich mit Honig- bzw Zuckerwasser und verschiedenen Insekten recht einfach.

Die hier angebotene Kolonie umfaßt ca. 800 - 1200 Arbeiterinnen und wird mit den abgebildeten Korkästen geliefert. In der Kolonie werden mittlerweile auch Geschlechtstiere herangezogen.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Größe: Königin: 10 - 12 mm, Arbeiterin : von 5 - -10mm
  • Farbe : mattschwarz
  • Verbreitung: Ostafrika
  • Nahrung: Honig- oder Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 26 - 30 °C (sehr warm)
  • Luftfeuchtigkeit: trocken (Steppe)
  • Lebensraum : hohle Äste, Zweige

 

 

 

add Camponotus spec. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus spec. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Kolonie mit ca. 800-1200 Arbeiterinnen

Camponotus sp. "Tetraponera-Mimikry"

Hinzugefügt am: 12.05.2013
Artikelnummer: casp0017
Schlüsselwörter:

Eine evolutionäre Kuriosität: Diese Camponotus imitiert den Körperbau der Tetraponera-Arten die im gleichen Habitat leben. Nicht nur der Körperbau, auch die Nester und der außerordentliche Sehsinn dieser Formicinen entsprechen dem der Tetraponera. Genau wie die Pseudomyrmecinen orientiert sie sich überwiegend optisch und bewohnt hohle Äste.

  • Taxonomie: Unterfamilie: Formicinae
  • Herkunft: Ostafrika
  • Habitat: Steppen, Buschland und Halbwüsten
  • Farbe: orange/gelb
  • Größe: Königin: ca. Arbeiterinnen polymorph: ca.
  • Nahrung: Zuckerwasser, Nektar und Insekten
  • Temperatur: von warm bis heiß: ca. 24 - 34 °C
  • Nestbau: hohle Äste, z. B. Holunder, Brombeere, Sommerflieder 
  • Bepflanzung: typische Steppenvegetation
  • Besonderheiten: sehr auffällige Färbung und gutes Sehvermögen
add Camponotus sp. "Tetraponera-Mimikry" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sp. "Tetraponera-Mimikry" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 100 Arbeiterinnen

Messor arenarius

Hinzugefügt am: 08.04.2012
Artikelnummer: mear0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Eine matt-schwarze Messorart welche im Nahen Osten sowie Nordafrika vorkommt. Diese Art benötigt keine Winterruhe und kann warm "durchgepflegt" werden.

Messor arenarius ist eine schlanke, grazile sehr große Messorart, welche wie andere Messor-Arten Körner einsammelt und Ameisenbrot davon herstellt. Außer von Samen ernährt sie sich auch von Kleintieren.

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicine, Tribus Pheidolini
  • Farbe: matt-schwarz
  • Größe: Arbeiterinnen: 5 -18 mm, Königin: 20 mm
  • Verbreitung: Naher Osten, Nordafrika
  • Eigenschaften: polymorph, monogyn
  • Nestbau: Erdnester, unter Steinen
  • Nahrung:  Körner verschiedener Wildpflanzen (auch Gräser), und Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 24°C - 28°C
  • Luftfeuchtigkeit: trocken
  • Bepflanzung: egal

seedsAlle Messor werden mit unbehandelten selbstgeernteten Pflanzensamen geliefert welche bei Messor besonders beliebt sind.

add Messor arenarius wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Messor arenarius konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 70-90 Arbeiterinnen

Camponotus sp.

Hinzugefügt am: 03.03.2015
Artikelnummer: casp0021
Schlüsselwörter:

 

  • Taxonomie: Unterfamilie: Formicinae
  • Herkunft: Afrika, Kenia
  • Habitat: Steppen und Halbwüsten
  • Farbe: schwarz
  • Größe: vergleichbar mit unseren einheimischen Camponotus ligniperdus,langbeiniger
  • Nahrung: Honig-/Zuckerwasser und Insekten
  • Temperatur: von warm bis heiß: ca. 24 - 34 °C
  • Bodenbeschaffenheit: sandig-steiniger Bodengrund
  • Nestbau: Porenbeton-, Gips- oder Erdnest
  • Bepflanzung: typische Steppenvegetation
  • Besonderheiten: Sehr auffällige Färbung und gutes Sehvermögen, auffällig langbeinig ähnelt in den Bewegungen der bekannten Cataglyphis

Achtung: Der Versand erfolgt im Winter und außerhalb Europas auf eigenes Risiko!

 

add Camponotus sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Kolonie mit ca. 40-50 Arbeiterinnen

Oecophylla longinoda

Hinzugefügt am: 21.10.2013
Artikelnummer: oelo0001
Schlüsselwörter:

 

Diese Ameisenart lebt in der freien Natur hoch oben auf Bäumen, in denen sie ihr Nest bzw. mehrere Nester errichten. Leben niemals im Boden und lassen sich auch nicht von den Blättern herunterfallen. Sie bilden aus den eigenen Körpern lange Ketten, so dass sie gemeinsam die Kraft aufbringen, die Blätter zusammenziehen. In dieser Position werden die Blätter solange gehalten, bis eine andere Gruppe von Arbeiterinnen diese zusammengewebt haben. Dazu nehmen sie vorsichtig Larven zwischen ihren Mandibeln, die ein Sekret abgeben. Dabei bewegen sie die Larven sanft zwischen den Blatträndern hin und her. So entstehen deren "Gespinstnester" zwischen den Blättern.

  • Heimat: Afrika
  • Taxonomy: Unterfamilie Formicinae, Tribus Oecophyllini
  • Eigenschaften: Minor - Majorarbeiterinnen
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen der Königin: Farbe: oft hellgrün bis braun; groß und kräftig
  • Aussehen der Arbeiterin: Farbe: braun-gelb, schlank und langbeinig
  • Nestbau: Gewebte Nester zwischen den Blättern von Bäumen und Sträuchern
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten
  • Temperatur: 24 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig, nisten zwischen Blättern
  • Bepflanzung: z.B. Ficus, Pachira aquatica
  • Haltungsklasse: mittel

Hinweis: Große Oecophylla longinoda Kolonien haben in der freien Natur unzählige Zweignester (polydom) aber garantiert nur eine begattete Königin im Hauptnest. Weil wir unsere Kunden nicht betrügen möchten, verkaufen wir nur geöffnete (geprüfte) Nester mit garantiert begatteter Königin welche, in der Regel zuvor mehrere Monate von uns gepflegt wurden. Ungeöffnete Nester bergen die Gefahr von Parasiten und Ungeziefer (Milben, Kakerlaken, usw.). Sogenannte "preiswerte" Kolonien ohne Königin sind weggeschmissenes Geld, denn sie haben nicht lange Freude daran

 

 

 

add Oecophylla longinoda wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Oecophylla longinoda konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
mit 10 - 20 Arbeiterinnen

Ocymyrmex cf. barbiger

Hinzugefügt am: 23.06.2014
Artikelnummer: occf0001
Schlüsselwörter:

Eine hochinteressante Ameisenart mit Verbreitung im Süden Afrikas, welche vor allem durch ihr extrem hohes Tempo beim Furagieren in trockenen und heißen Gegenden auffällt. Umgangssprachlich oft auch "Hotrod Ant" genannt, weist bei dieser Ameise auch der Gattungsname auf ihr flinkes Treiben hin. So findet die Bezeichnung Ocymyrmex ihre Bedeutung in den Worten, schnelle Ameise. Es werden in der Natur vornehmlich dem Hitzetod erlegene Insekten zur Beute dieser opportunistischen Jägerinnen, welche auch große Beutetiere in Windes Eile verwerten.

  • Taxonomie: Unterfamilie: Myrmicinae, Tribus: Pheidolini
  • Herkunft:Botswana, Südafrika
  • Habitat: Steppen und Halbwüsten
  • Farbe: Dunkelrot mit heller gefärbtem Kopf, Gaster glänzend schwarz
  • Größe: Königin: ca. 7 - 9 mm (ergatoid) / Arbeiterinnen: ca. 7 - 8 mm
  • Ruhephase: In der Natur von Juni bis Ende August; Temperaturen dabei nachts bis +7 °C, tagsüber bis 20 °C
  • Nahrung: Honig-/Zuckerwasser und tote Insekten
  • Temperatur: Von warm bis heiß: ca. 24 - 34 °C
  • Bodenbeschaffenheit: sandig-steiniger Bodengrund
  • Nestbau: Porenbeton-, Gips- oder Erdnest
  • Bepflanzung: Typische Steppenvegetation
  • Besonderheiten: Sehr schnelle Fortbewegung, ergatoide Königinnen

Zusätzliche Informationen: Die hier angebotenen Kolonien wurden über einen Zeitraum von ca. 6 Monaten gepflegt und es war zu jeder Zeit Brut in großer Menge und allen Stadien vorhanden. Die Kolonien sind sehr gut gewachsen und zeigten sich in der Haltung relativ unkompliziert. Bei der aktuellen Koloniegröße werden natürlich auch Männchen in stark schwankender Anzahl aufgezogen. Es existieren offenbar recht viele ergatoide Königinnen in jeder Kolonie, aber wie viele letztendlich auch reproduktiv tätig sind, lässt sich leider nicht feststellen.

Achtung: Der Versand ins Ausland erfolgt auf eigenes Risiko!

 

add Ocymyrmex cf. barbiger wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Ocymyrmex cf. barbiger konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 100 - 150 Arbeiterinnen und unbestimmter Anzahl an ergatoiden Königinnen

Platythyrea cribrinodis

Hinzugefügt am: 05.05.2010
Artikelnummer: plcr0001
Schlüsselwörter:

Sehr interessante Ponerinenart aus den Steppen Zentral- und Ostafrikas. Es ist eine aggresive Ameisenart, welche in der Heimat oft auch andere Ponerinenarten als Beute eintragen. Typisch für diese Art ist das Dekorieren des Nesteingangs mit vielen toten erbeuteten Ameisen. Bei Störung können sie deutlich hörbar stridulieren und damit andere Arbeiterinnen alamieren.

Eine weitere Besonderheit ist das Scharren im Sand (ähnlich wie bei einem Hund) um die Nesteingänge offen zu halten. Auffallend sind auch die Puppen, welche fast schwarz gefärbt sind. Die Larven haben einen außergewöhnlich langen Hals welchen sie lebhaft hin und her bewegen. Beim Schlafen liegen die Ameisenoft mit angewinckelten Beinen wie tot im Nest.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Platythyreini
  • Verbreitung: Ostafrika
  • Farbe: schwarz (matt)
  • Größe: ca. 20 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Honig/Zuckerwasser, Früchte, Insekten und andere kleine Tiere. Jedoch auch Brut von anderen Ameisenarten wie Lasius niger.
  • Temperatur:  heiß, ca. 26 - 30°C (Boden 26°C)
  • Luftfeuchtigkeit: trocken
  • Bodenbeschaffenheit: Erde, Sand
  • Nestbau: Erdnest mit Baumstumpf oder Baumwurzel
  • Aktivität: tagaktiv
  • Hinweise: nicht für Gesellschaftsbecken geeignet (Ausnahme ist Meranoplus)
add Platythyrea cribrinodis wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Platythyrea cribrinodis konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 40-60 Tieren

Camponotus fulvopilosus

Hinzugefügt am: 05.10.2013
Artikelnummer: cafu0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Eine wunderschön gefärbte Camponotus-Art mit Verbreitung im Süden Afrikas, welche zudem durch ihr besonderes Verhalten hervorsticht. Sie bewohnt Steppen und Halbwüsten, weshalb sie sich in der Haltung sehr unkompliziert zeigt. Auffällig ist auch das sehr gute Sehvermögen sowie die beeindruckende Größe dieser Ameisen.

  • Taxonomie: Unterfamilie: Formicinae
  • Herkunft: Angola, Namibia, Botswana, Südafrika
  • Habitat: Steppen und Halbwüsten
  • Farbe: schwarz, Gaster mit dichtem Pelz orangefarbener, dicht anliegender Borsten, z.T. mit Lücken die streifen- oder fleckartig erscheinen können
  • Größe: Königin: ca. 17 - 18 mm / Minor: ca. 9 - 10 mm / Media: ca. 11 - 14 mm / Major: ca. 15 - 19 mm
  • Ruhephase: in der Natur von Juni bis Ende August, Temperaturen nachts bis +7 °C, tagsüber bis 20 °C
  • Nahrung: Honig-/Zuckerwasser und Insekten
  • Temperatur: von warm bis heiß: ca. 24 - 34 °C
  • Bodenbeschaffenheit: sandig-steiniger Bodengrund
  • Nestbau: Porenbeton-, Gips- oder Erdnest
  • Bepflanzung: typische Steppenvegetation
  • Besonderheiten: Sehr auffällige Färbung und gutes Sehvermögen

Achtung: Der Versand erfolgt im Winter und außerhalb Europas auf eigenes Risiko!

 

add Camponotus fulvopilosus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus fulvopilosus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10 bis 20 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 30 bis 50 Arbeiterinnen
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 60 bis 100 Arbeiterinnen

Messor cf. ebeninus

Hinzugefügt am: 01.05.2009
Artikelnummer: meeb0001
Schlüsselwörter:

Eine schwarze Messorart welche im Nahen Osten sowie Nordafrika vorkommt. Diese Art besitzt somit keine ausgedehnte Winterruhe und kann warm oder bei Zimmertemperatur "durchgepflegt" werden.

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicine, Tribus Pheidolini
  • Farbe: schwarz
  • Größe: Arbeiterinnen: 4-11 mm, Königin: 12-13 mm
  • Verbreitung: Naher Osten, Nordafrika
  • Eigenschaften: polymorph, monogyn
  • Nestbau: Erdnester, häufig unter Steinen
  • Nahrung: Hauptsächlich Körner verschiedener Wildpflanzen (auch Gräser), aber auch Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 16 - 25°C
  • Luftfeuchtigkeit: trocken
  • Bepflanzung: egal

seedsAlle Messor werden mit unbehandelten selbstgeernteten Pflanzensamen geliefert welche bei Messor besonders beliebt sind.

add Messor cf. ebeninus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Messor cf. ebeninus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit bis zu 30 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 50 Arbeiterinnen

Messor minor hesperius

Hinzugefügt am: 01.07.2008
Artikelnummer: mehe0001
Schlüsselwörter:

Schön braun-schwarz gefärbte Messorart welche auch unter Messor minor hesperius bekannt ist. Diese Art ist sowohl im Gebirge wie auch im Flachland anzutreffen und benötigt keine Winterruhe.

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicine, Tribus Pheidolini
  • Farbe: Arbeiterinnen: braun mit schwarzem Hinterleib, Königin: schwarz
  • Größe: Arbeiterinnen: 4-11mm, Königin: 12-13mm
  • Verbreitung: Makronesien
  • Eigenschaften: polymorph
  • Nestbau: Erdnester, häufig unter Steinen
  • Nahrung: Hauptsächlich Körner verschiedener Wildpflanzen (auch Gräser), aber auch Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 22 - 30 °C (mediterran)
  • Luftfeuchtigkeit: 50-65% (Gebirge)
  • Bepflanzung: egal

seedsAlle Messor werden mit unbehandelten selbstgeernteten Pflanzensamen geliefert welche bei Messor besonders beliebt sind.

add Messor minor hesperius wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Messor minor hesperius konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 20-30 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 50 - 90 Arbeiterinnen
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 100 Arbeiterinnen

Messor sp. (Nordafrika)

Hinzugefügt am: 17.05.2013
Artikelnummer: mesp0006
Schlüsselwörter:
Keine +

Nordafrikanische kräftige Messorart , welche keine Winterruhe benötigt. Diese Messorart nimmt außer Körnern ebenso gerne Zuckerwasser/Honigwasser, aber auch gerne Insekten (ähnlich wie viele Pheidole Spezies). In Kaugemeinschaften bereiten diese Ameisen aus den eingetragenen Samen ihr Ameisenbrot, wobei sich hierbei die großen Soldaten besonders als Kornknacker betätigen. Dadurch, dass diese Art im Winter warm gehalten werden kann, hat man nicht die lange Wartezeit bei der Koloniegründung wie bei Messor barbarus, welche normalerweise erst im Frühjahr mit der Eiablage beginnt. Sie haben ebenso eine Kastenbildung (polymorph) wie Messor barbarus oder Messor capitatus und legen auch ihre "Kornkammern" und Spreuhaufen an, wie letztere Arten. Ihre Nester legen sie gerne in Sand oder lehmigen Sand an.

  • Taxonomie: Myrmicinae
  • Farbe: schwarz braun
  • Verbreitung: Nordafrika
  • Nestbau: Erdnester, häufig im Sand oder unter Steinen
  • Nahrung: Hauptsächlich Körner verschiedener Wildpflanzen (auch Gräser), aber auch Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 25 - 35 °C
  • Luftfeuchtigkeit: Trockenes Klima
  • Bepflanzung: egalseeds
  • Haltungsklasse: einfach zu halten

Alle Messor werden mit unbehandelten selbstgeernteten Pflanzensamen geliefert welche bei Messor besonders beliebt sind.

add Messor sp. (Nordafrika) wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Messor sp. (Nordafrika) konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Enthält 20 - 30 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
mit ca. 50 Arbeiterinnen

Camponotus storeatus

Hinzugefügt am: 05.10.2013
Artikelnummer: cast0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Eine wunderschön gefärbte Camponotus-Art aus Südafrika, welche zudem durch ihr besonderes Verhalten hervorsticht. Sie bewohnt Steppen und Halbwüsten, weshalb sie sich in der Haltung sehr unkompliziert zeigt. Auffällig ist auch das sehr gute Sehvermögen sowie die beeindruckende Größe dieser Ameisen.

  • Taxonomie: Unterfamilie: Formicinae
  • Herkunft: Südafrika
  • Habitat: Steppen und Halbwüsten
  • Farbe: dunkelrot, Gaster mit dichtem Pelz cremefarbener, dicht anliegender Borsten, z.T. mit Lücken die streifen- oder fleckartig erscheinen können
  • Größe: Königin: ca. 17 - 18 mm / Minor: ca. 9 - 10 mm / Media: ca. 11 - 14 mm / Major: ca. 15 - 19 mm
  • Ruhephase: in der Natur von Juni bis Ende August, Temperaturen nachts bis +7 °C, tagsüber bis 20 °C
  • Nahrung: Honig-/Zuckerwasser und Insekten
  • Temperatur: von warm bis heiß: ca. 24 - 34 °C
  • Bodenbeschaffenheit: sandig-steiniger Bodengrund
  • Nestbau: Porenbeton-, Gips- oder Erdnest
  • Bepflanzung: typische Steppenvegetation
  • Besonderheiten: sehr auffällige Färbung und gutes Sehvermögen

Achtung: Der Versand erfolgt idealerweise per Tiertransport. Versand ins Ausland auf eigenes Risiko!

add Camponotus storeatus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus storeatus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 5 bis 10 Arbeiterinnen

Messor sp. (Zentralafrika)

Hinzugefügt am: 17.05.2013
Artikelnummer: mesp0005
Schlüsselwörter:
Keine +

Zentralafrikanische Messorart mit besonders roter Kopffärbung, welche keine Winterruhe benötigt. Diese Messorart nimmt außer Körnern ebenso gerne Zuckerwasser/Honigwasser, aber auch gerne Insekten (ähnlich wie viele Pheidole Spezies). In Kaugemeinschaften bereiten diese Ameisen aus den eingetragenen Samen ihr Ameisenbrot, wobei sich hierbei die großen Soldaten besonders als Kornknacker betätigen. Dadurch, dass diese Art im Winter warm gehalten werden kann, hat man nicht die lange Wartezeit bei der Koloniegründung wie bei Messor barbarus, welche normalerweise erst im Frühjahr mit der Eiablage beginnt. Sie haben ebenso eine Kastenbildung (polymorph) wie Messor barbarus oder Messor capitatus und legen auch ihre "Kornkammern" und Spreuhaufen an, wie letztere Arten.Ihre Nester legen sie gerne in Sand oder lehmigen Sand an.

  • Taxonomie: Myrmicinae
  • Farbe: glänzend schwarz mit rotem Kopf
  • Verbreitung: Zentralafrika
  • Nestbau: Erdnester, häufig im Sand oder unter Steinen
  • Nahrung: Hauptsächlich Körner verschiedener Wildpflanzen (auch Gräser), aber auch Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 25 - 35 °C
  • Luftfeuchtigkeit: Trockenes Klima
  • Bepflanzung: egalseeds
  • Haltungsklasse: einfach zu halten

Alle Messor werden mit unbehandelten selbstgeernteten Pflanzensamen geliefert welche bei Messor besonders beliebt sind.

add Messor sp. (Zentralafrika) wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Messor sp. (Zentralafrika) konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Enthält 20 - 40 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
ca. 40 - 60 Arbeiterinnen

Camponotus sp. "Afrika"

Hinzugefügt am: 27.10.2010
Artikelnummer: casp0015
Schlüsselwörter:

Verschiedene Camponotusarten aus Ostafrika.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Größe: Königin: 10 - 12 mm
  • Verbreitung: Ostafrika
  • Nahrung: Honig- oder Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 26 - 30 °C (sehr warm)
  • Luftfeuchtigkeit: trocken (Steppe)

 

add Camponotus sp. "Afrika" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sp. "Afrika" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie (Sp. 1) - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 150-200 Arbeiterinnen
Kolonie (Sp. 9) - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca .100 Arbeiterinnen

Cataglyphis sp. 1

Hinzugefügt am: 04.03.2015
Artikelnummer: casp0022
Schlüsselwörter:
Keine +

 

Sehr wehrhafte aggressive Ameise, mit gutem Sehvermögen. Es ist eine langbeinige und vor allem bei warmen Temperaturen schnellläufige Ameisenart. Können Glasscheiben nur mühsam hochklettern

  • Taxonomie: Formicinae
  • Farbe: schwarz,glänzend
  • Eigenschaften: stark polymorph
  • Größe: 4 - 8 mm
  • Verbreitung : Nordafrika
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Ja (schwach)
  • Temperatur: 20 - 35 °C (Sommer, außerhalb des Nests)
  • Nestbau: Tiefe Erdnester mit Kraterbau
  • Bepflanzung: steppenartig
  • Haltungsklasse: mittel

 

 

add Cataglyphis sp. 1 wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Cataglyphis sp. 1 konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10-20 Arbeiterinnen

Cataulacus sp.

Hinzugefügt am: 13.05.2014
Artikelnummer: casp0018
Schlüsselwörter:
Keine +
  • Familie : Formicidae
  • Unterfamilie : Myrmicinae
  • Genus : Cataulacus
  • Herkunft : Zentralafrika
  • Größe : 3 - 5 mm
  • Farbe : schwarz

Diese Ameisen leben in hohlen dünnen Ästen ( z.B. Holunderzweige ). Auf eine niedrige Luftfeuchtigkeit ist zu achten. Die Temperaturen sollten bedingt durch die Herkunft der Ameisen bei 26-28 Grad liegen. Empfehlenswert ist hier der Einsatz eines Wärmestrahlers.

Die Ernährung gestaltet sich mit Zucker- bzw Honigwasser und verschiedenen Insekten recht einfach. Im Verhalten und der Lebensweise ähneln die Cataulacus aus Afrika den Cephalotes aus Amerika.  Ein schönes Beispiel für eine konvergente Entwicklung.

add Cataulacus sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Cataulacus sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
mit 10-20 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
mit 40-50 Arbeiterinnen

Aphaenogaster sp.

Hinzugefügt am: 04.03.2015
Artikelnummer: apsp0004
Schlüsselwörter:
Keine +

 

  • Taxonomie: Myrmicinae
  • Farbe: schwarz (grau meliert), behaart
  • Verbreitung: Nordafrika
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: nein
  • Temperatur: 20 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: trocken
  • Nestbau: Erdnester bzw. unter Steinen
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach
  • Besonderheiten: Behaarte Ameise mit  länglichen Kopf

Diese tagaktive Ameise vereint vieles was Ameisenhalter sich wünschen :

- leicht zu halten
- bildet keine riesigen Kolonien
- ist tagaktiv
- läßt sich gut beobachten
- braucht keine Winterruhe

Gerade dem Anfänger in der Ameisenhaltung ist die Aphaenogaster sp. zu empfehlen.
 

 

add Aphaenogaster sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Aphaenogaster sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Kolonie mit ca. 30-50 Arbeiterinnen

Myrmicaria sp. "Afrika"

Hinzugefügt am: 27.10.2010
Artikelnummer: mysp0002
Schlüsselwörter:
Keine +

Eine Myrmicariaart aus Ostafrika welche große dominante Kolonien bildet. Sie laufen auf dichten Straßen ähnlich wie Atta in der neuen Welt und bauen große kraterförmige Nester meist um Bamstämme herum.

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Myrmicariini
  • Heimat: Ostafrika
  • Eigenschaften: Monomorph, können nicht stechen
  • Winterruhe: Nein
  • Nestbau: Erdnester (In der Nähe von Baumstämmen)
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten und andere Kleintiere, Früchte
  • Temperatur: 26 - 30 °C
  • Luftfeuchtigkeit: trocken (Steppe)
  • Haltung : einfach zu halten

Diese Ameisen haben viele Eigenschaften die sich ein Halter wünscht :

  • sie sind tagaktiv
  • gehen aktiv Beute jagen
  • laufen auf Straßen
  • lassen sich sehr gut in einem Ytong Nest halten
  • es gibt immer etwas zu beobachten

 

add Myrmicaria sp. "Afrika" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Myrmicaria sp. "Afrika" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 50-100 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 800-1000 Arbeiterinnen

Tetraponera sp. "orange"

Hinzugefügt am: 06.05.2012
Artikelnummer: tesp0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Diese Tetraponerine nistet, ähnlich den Pseudomyrmex der neuen Welt, in hohlen Ästen. Sie orientiert sich auch optisch. Auf genügend Luftzirkulation ist zu achten.

  • Taxonomie: Unterfamilie Tetraponerine
  • Herkunft: ostafrikanische Steppe, Buschland
  • Farbe: orange-rot
  • Größe : ca. 8-10mm
  • Winterruhe: nein
  • Nahrung: Zuckerwasser, Insekten
  • Temperatur: 25-30 °C
  • Nestbau: markhaltige Äste (z. B. Hollunder, Walnuss)
  • Besonderheit: sehr gute optische Orientierung, Verhalten ähnlich der Gattung Pseudomyrmex


add Tetraponera sp. "orange" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Tetraponera sp. "orange" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10 - 20 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 40 - 50 Arbeiterinnen

Messor cf. minor ( Nordafrika)

Hinzugefügt am: 03.08.2013
Artikelnummer: mecf0003
Schlüsselwörter:
Keine +

Schön braun-schwarz gefärbte Messorart welche auch unter Messor minor hesperius bekannt ist. Diese Art ist sowohl im Gebirge wie auch im Flachland anzutreffen und benötigt keine Winterruhe.

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicine, Tribus Pheidolini
  • Farbe: Arbeiterinnen: braun mit schwarzem Hinterleib, Königin: schwarz
  • Größe: Arbeiterinnen: 4-11mm, Königin: 12-13mm
  • Verbreitung: Nordafrika
  • Eigenschaften: polymorph
  • Nestbau: Erdnester, häufig unter Steinen
  • Nahrung: Hauptsächlich Körner verschiedener Wildpflanzen (auch Gräser), aber auch Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 22 - 35 °C
  • Bepflanzung: egal

seedsAlle Messor werden mit unbehandelten selbstgeernteten Pflanzensamen geliefert welche bei Messor besonders beliebt sind.

add Messor cf. minor ( Nordafrika) wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Messor cf. minor ( Nordafrika) konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 150 Arbeiterinnen

RENDERING: 77 ms, LOADING: ? ms