Language: German English French Italian

Kategorien

Filter


Atta mexicana

Hinzugefügt am: 17.10.2009
Artikelnummer: atme0001
Schlüsselwörter:

Pilzzüchtende Ameisenart, die Blätter schneidet, welche zerkaut die Grundlage ihrer Pilzzucht sind. Hierbei handelt es sich um eine obligatorische Symbiose, d.h. Ameise und Pilz sind ohne den jeweiligen Lebenspartner nicht lebensfähig. Diese Art kommt im Gegensatz z.B. zu Atta sexdens in trockeneren steppenartigen Gebieten vor. Ebenso sind die Arbeiterinnen dunkler gefärbt.

  • Verbreitung: Mexiko
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Attini
  • Eigenschaften: Ausgeprägte Kastenbildung
  • Aussehen der Königin: Farbe: dunkelbraun; etwa 30 mm, sehr kräftige Königin
  • Aussehen der Arbeiterin: Farbe: dunkelbraun, am Rücken bedornt
  • Aussehen der Soldaten: Farbe: dunkelbraun; etwa bis 18 mm, wehrhafte Tiere
  • Nestbau: Erdnester mit Pilzkammer
  • Nahrung: Pilz, welchen die Ameisen aus Brombeer-, Himbeer-, Eichen- oder Rosenblätter züchten; nagen aber ab und zu auch gerne an einem Apfel. Beliebt sind ebenfalls Ahorn, Traubenkirsche, Weichsel und Weide.
  • Temperatur: 24 - 28°C
  • Bodenbeschaffenheit: Lehm, Humus, Sand
  • Haltungsklasse: für fortgeschrittene
  • Gefahren: Gerade die Soldaten können kräftig zwicken. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit ist das Risoko für Schimmel- oder Milbenbefall grösser als bei anderen Ameisenarten
  • Besonderheit: Pilzzüchtende Ameisenart, die Blätter schneidet, welche zerkaut die Grundlage ihrer Pilzzucht sind. Hierbei handelt es sich um eine obligatorische Symbiose, d.h. Ameise und Pilz sind ohne den jeweiligen Lebenspartner nicht lebensfähig.

Achtung: Versand ins Ausland nur noch auf Risiko des Kunden möglich, d.h. kein Ersatz bei toter Ankunft. Es sind nur wenige Kolonien aus eigener Aufzucht verfügbar.

add Atta mexicana wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Atta mexicana konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Pilzgröße ca. Tennisballgröße mit min. 50 Tieren

Pachycondyla villosa

Hinzugefügt am: 22.03.2009
Artikelnummer: pavi0001
Schlüsselwörter:

Eine Pachycondyla-Art welche schwarz-silbrig schraffiert ist und intensiv miteinander kommuniziert. Sie nistet in trockenen Ästen und teilweise zwischen Epiphyten wie Bromelien. Sie bilden nur relativ kleine Kolonien im Gegensatz z.B. zu Pachycondyla apicalis.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Mittel- bis Südamerika
  • Farbe: schwarz-silbrig schraffiert
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Honig/Zuckerwasser, Insekten
  • Temperatur:  warm, ca. 22 - 28°C (Urwaldklima)
  • Luftfeuchtigkeit: hoch
  • Bodenbeschaffenheit: Humusreicher Boden
  • Nestbau: Nistet in trockenen Ästen und teilweise in Epiphyten
  • Bepflanzung: Epiph
  • Haltungsklasse: einfach

 

add Pachycondyla villosa wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pachycondyla villosa konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar

Paraponera clavata

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: pacl0001
Schlüsselwörter:

Paraponera ist eine der größten Ameisenarten der Neuen Welt. Sie lebt in tropischen Regenwäldern Mittel- und Südamerikas. Sie ist eine friedliche aber wehrhafte Ameise welche aber in Notsituationen empfindlich stechen kann (ähnlich dem Stich einer Biene). In Gefahrensituation kann sie deutlich hörbar stridulieren (ähnlich eines Piepslautes). Sie lernt im Terrarium die Futtertiere aus der Pinzette/Fingern entgegen zu nehmen. Außerdem benötigt sie ein geräumiges Terrarium und nimmt gerne einen mit Nestkammern vorgefertigten Ytong-Stein an. Zucker- und Honigwasser werden besonders gerne genommen, bei Insektennahrung sind die einzelnen Tiere häufig sehr wählerrisch (Eiweißnahrung wird jedoch auch benötigt).

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Mittel- bis Südamerika
  • Farbe: schwarz
  • Größe: 28 - 30 mm
  • Aussehen: schwarz mit goldenen Unterschenkel
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Honig-/Zuckerwasser, Insekten
  • Temperatur:  warm, ca. 24 - 28°C (Urwaldklima)
  • Luftfeuchtigkeit: hoch
  • Bodenbeschaffenheit: Humusreicher Boden
  • Nestbau: Nistet im Erdreich; Erdhügel bei größeren Kolonien
  • Bepflanzung: Beliebige Regenwaldpflanzen
  • Haltungsklasse: schwierig
add Paraponera clavata wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Paraponera clavata konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Enthält ca. 8-10 Arbeiterinnen (keine Zugabe nestfremder Arbeiterinnen!).

Pachycondyla cf. verenae

Hinzugefügt am: 30.03.2013
Artikelnummer: pacf0001
Schlüsselwörter:

Diese mittelgroße Ameise eignet sich bestens für ein bepflanztes Tropenterrarium. Als tagaktive Jägerin zeigt sie viel Aktivität. Für eine Vergesellschaftung sind diese Ameisen nur bedingt geeignet. Bei größeren Kolonien zeigt sie eine starke Aggressivität. Im Verhalten ähnlich wie die Diacamma sepc. aus Indonesien.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Mittel- bis Südamerika
  • Farbe: schwarz
  • Größe: 12-16 mm
  • Aussehen: schwarz, schlank
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung: Honig/Zuckerwasser, Insekten
  • Temperatur: warm, ca. 22 - 28°C (Urwaldklima)
  • Luftfeuchtigkeit: hoch
  • Bodenbeschaffenheit: Humusreicher Boden
  • Nestbau: Nistet nur in morschen Holz (Baumwurzel/Äste)
  • Bepflanzung: Beliebige Regenwaldpflanzen
  • Haltungsklasse: einfach
add Pachycondyla cf. verenae wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pachycondyla cf. verenae konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10 - 20 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
20 - 30 Arbeitrerinnen (2014)

Pachycondyla cf. crenata

Hinzugefügt am: 02.07.2014
Artikelnummer: pacf0002
Schlüsselwörter:

 

Diese kleinwüchsige Urameise nistet in Laubansammlungen oder Kartonnestern unter lebenden Blättern. Gelegentlich ist sie auch im Wurzelbereich von Epiphyten zu finden. Bei Neststörungen laufen die Tiere schnellstmöglich davon, bzw. lassen sie sich fallen. Die Baumbewohnerin ist allgemein eher zurückhaltend, sollte aber nicht mit anderen kleinwüchsigen arboricol nistenden Arten, wie kleinen Pseudomyrmecinen gemeinsam gehalten werden. In der Natur bildet die Art nur kleine Kolonien.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Mittel- bis Südamerika
  • Farbe: behaart schwarz, bei entsprechender Beleuchtung leichter Goldschimmer;
  • Größe: 8 - 10 mm
  • Aussehen: sehr schlank, behaart;
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Zuckerwasser, Insekten
  • Temperatur:  warm, ca. 22 - 28°C (Urwaldklima)
  • Luftfeuchtigkeit: hoch
  • Bodenbeschaffenheit: Humusreicher Boden
  • Nestbau: Nistet im simulierten Baumbereich, hohle Äste, Moosansammlungen oder Epiphyten werden gerne angenommen;
  • Bepflanzung: Beliebige Regenwaldpflanzen, Nektarpflanzen
  • Haltungsklasse: einfach

 

add Pachycondyla cf. crenata wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pachycondyla cf. crenata konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
10 - 20 Tiere (2014)

Neoponera (Pachycondyla) apicalis

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: paap0001
Schlüsselwörter:

Große langbeinige Ameisenart welche etliche Vorzüge anderer Ameisenarten vereint. Sie hat fast das Sehvermögen wie Myrmecia (Bulldoggenameise), ist äußerst lernfähig (lernt auch schnell das Futter aus den Fingern zu nehmen), kann deutlich hörbar stridulieren wie Paraponera oder Atta. Im Gegensatz zu den meisten anderen Arten ist sie auf keine chemische Geruchsspur angewiesen, da sie sich großteils optisch orientiert. Beim Heimtransport von Beutetieren nutzt sie auch die Möglichkeit von Zweigen abzuspringen und nimmt nach kurzer Orientierung sofort den Weg zum Nest wieder auf (eigene Beobachtungen). Sie ist auch in der Lage Nestgenossen in Tandemlauf zu führen und jagt einzeln oder in Gruppen. Sie ist nicht vergleichbar mit vielen anderen Pachycondyla Arten.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Mittel- bis Südamerika
  • Farbe: schwarz
  • Größe: 20 - 21 mm
  • Aussehen: schwarz mit gelben Fühlerspitzen, schlank
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Honig/Zuckerwasser, Insekten
  • Temperatur:  warm, ca. 22 - 28°C (Urwaldklima)
  • Luftfeuchtigkeit: hoch
  • Bodenbeschaffenheit: Humusreicher Boden
  • Nestbau: Nistet nur in morschen Holz (Baumwurzel/Äste)
  • Bepflanzung: Beliebige Regenwaldpflanzen
  • Haltungsklasse: einfach

Ist einer der interessantesten Ameisenarten für Terrarienhaltung.

add Neoponera (Pachycondyla) apicalis wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Neoponera (Pachycondyla) apicalis konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 5-10 Arbeiterinnen

Camponotus cf. rectangularis

Hinzugefügt am: 03.04.2009
Artikelnummer: casp0013
Schlüsselwörter:

Kleine bis mittelgroße Formicine, welche äußerlich etwas unseren Waldameisen (Formica) ähneln. Sie sind wenig aggressiv und lassen sich gut im Gemeinschaftsbecken halten. Es sind recht imposante, hübsche Ameisen, welche ein lichtes Terrarium mögen.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Mittel- bis Südamerika
  • Farbe: gelb-orange
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten und andere Kleinsttiere
  • Winterruhe: Nein
  • Klima: tropischer Regenwald
  • Nestbau: in hohlen Stängeln und kleinen trockenen Ästen von Bäumen und Sträuchern
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: mittel

 

add Camponotus cf. rectangularis wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus cf. rectangularis konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ungefähr 150-200 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 30-40 Arbeiterinnen

Camponotus substitutus

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: casp0004
Schlüsselwörter:

Aggressive Camponotus-Art aus Südamerika. Setzt schnell ihre chemische Waffe (Ameisensäure) ein.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Mittel- bis Südamerika
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 22 - 28 °C
  • Nestbau: morsches Holz, Erde, geeignet für Ytongnester
  • Nahrung: Zuckerwasser und Insekten
  • Haltungsklasse: einfach
add Camponotus substitutus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus substitutus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Enthält 500-1000 Arbeiterinnen

Pseudomyrmex gracilis

Hinzugefügt am: 20.12.2011
Artikelnummer: psgr0001
Schlüsselwörter:
Keine +

    Pseudomyrmex gracilis tritt im südlichen Teil Nordamerikas, über Zentralamerika bis weit in den tropischen Teil Südamerikas auf. Sie erscheint dabei in verschiedenen Farb- und Größenvarianten. Diese große Pseudomyrmecine bewohnt hohle Äste. In der Haltung kann man trockene Äste von Brombeeren oder Himbeeren verwenden, die Tiere kratzen das Mark heraus um ihr Nest zu bauen. Alle Äste müssen nach der Beregnung abtrocknen können damit sie nicht schimmeln. Die Art kann gut vergesellschaftet werden, anderen Ameisen weicht sie flink aus. Sie kann sehr gut sehen und reagiert auf geringe Bewegungen im Sichtfeld. Ihr wespenartiges Aussehen und die schnellen, ruckartigen Bewegungen sind für baumbewohnende Ameisen ein Ausnahme. Die Tiere sind sehr aktiv und fouragieren tagsüber stetig, man sollte ihnen ein geräumiges Terrarium mit viel Bepflanzung anbieten.    

  • Taxonomie: Unterfamilie Pseudomyrmecinae
  • Herkunft: Mittel- und Südamerika
  • Farbe: mehrfarbig: orange-braun oder schwarz; Farbmorphen siehe unten;
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Honig/Zuckerwasser, Insekten, Spinnen und andere Kleinsttiere
  • Temperatur:  kühl bis sehr heiß 15 - 30°C
  • Bodenbeschaffenheit: egal, da in Holz nistend
  • Nestbau: nisten in Ästchen
  • Bepflanzung: Pflanzen mit Nektarien sinvoll (Passiflora, Impatiens, usw.)
  • Besonderheit: In trockenen Ästen nistend, extrem hohes Sehvermögen;

Hinweis: Versand im Winter nur innerhalb Deutschlands. Versand ins Ausland im Winter auf eigenes Risiko!
Attention: Only domestic shiping in winter. Shipping abroad in winter at your own risk!

add Pseudomyrmex gracilis wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pseudomyrmex gracilis konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie, orange-braune Variante - Zur Zeit nicht verfügbar
Ca. 30 Arbeiterinnen
Kolonie, schwarze Variante; Nur einmalig vorhanden! - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 100 - 200 Arbeiterinnen, mehrere Zweignester;
Kolonie, braun/rote Variante (Zentralamerika) Kopf und Abdomen: braun, Thorax: rot; Nur einmalig vorhanden! - Zur Zeit nicht verfügbar
50 - 100 Arbeiterinnen

Acromyrmex sp.

Hinzugefügt am: 13.01.2014
Artikelnummer: acsp0004
Schlüsselwörter:
Keine +

Eine besonders interessant gefärbte Acromyrmex-Art aus Mittelamerika.

  • Verbreitung: Mittelamerika
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Attini
  • Eigenschaften: Ausgeprägte Kastenbildung
  • Aussehen: Arbeiterinnen sind am Rücken bedornt
  • Farbe: hellbraun
  • Nestbau: Normalerweise Erdnester mit Pilzkammern
  • Nahrung: Pilz, welchen die Ameisen aus Brombeer-, Himbeer-, Eichen- oder Rosenblätter züchten; nagen aber ab und zu auch gerne an einem Apfel
    Diese Acromyrmex sp. bevorzugt Vogelmiere, Klee und Rosenblüten für ihren Pilz.
  • Temperatur: 23 - 26°C
  • Bodenbeschaffenheit: Lehm, Humus, Sand kann aber auch vollkommen ohne Substrat gehalten werden
  • Bepflanzung: keine
  • Schwierigkeit: mittelmäßig
add Acromyrmex sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Acromyrmex sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit einigen Hundert Arbeiterinnen

Acromyrmex cf. coronatus

Hinzugefügt am: 30.11.2008
Artikelnummer: acsp0003
Schlüsselwörter:

Eine besonders interssant gefärbte Acromyrmex-Art aus dem Hochgebirge von Mittelamerika. 

  • Verbreitung: Mittelamerika
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Attini
  • Eigenschaften: Ausgeprägte Kastenbildung
  • Aussehen: Arbeiterinnen sind am Rücken bedornt
  • Farbe: hellbraun bis schwarz, Königin mehrfarbig (siehe Foto)
  • Nestbau: Normalerweise Erdnester mit Pilzkammern
  • Nahrung: Pilz, welchen die Ameisen aus Brombeer-, Himbeer-, Eichen- oder Rosenblätter züchten; nagen aber ab und zu auch gerne an einem Apfel
  • Temperatur: 15 - 25°C
  • Bodenbeschaffenheit: Lehm, Humus, Sand kann aber auch vollkommen ohne Substrat gehalten werden
  • Bepflanzung: keine
  • Schwierigkeit: mittelmäßig
add Acromyrmex cf. coronatus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Acromyrmex cf. coronatus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.

Pogonomyrmex rugosus

Hinzugefügt am: 21.05.2012
Artikelnummer: poru0002
Schlüsselwörter:

Eine schöne Ernteameise aus Nordamerika mit einer schwarzen, bläulich schimmernden Färbung und roten Akzenten. Der Rotanteil der Färbung kann stark variieren. Typisch für die Gattung ist das Eintragen von Samen, welche als zusätzliche Nahrungsquelle dienen. In der Aktivitätsphase werden aber ebenfalls große Mengen an Insekten erbeutet.

  • Taxonomie: Myrmicinae
  • Farbe: schwarz-rot; mit stark variierendem Rotanteil
  • Verbreitung: Nordamerika
  • Nestbau: Erdnester
  • Nahrung: hauptsächlich Körner verschiedener Wildpflanzen (auch Gräser), aber auch Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: nein *1
  • Temperatur: 25 - 35 °C
  • Luftfeuchtigkeit: trockenes Klima
  • Bepflanzung: beliebig
  • Haltungsklasse: einfach zu halten

seedsAlle Pogonomyrmex werden mit unbehandelten selbstgeernteten Pflanzensamen geliefert, welche bei Pogonomyrmex besonders beliebt sind.

*1: Es ist sinnvoll diese Ameisen für 2-3 Monate etwas kühler (ca. 20°C) zu halten.

 

add Pogonomyrmex rugosus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pogonomyrmex rugosus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 15 Arbeiterinnen

Pogonomyrmex barbatus

Hinzugefügt am: 24.08.2011
Artikelnummer: poba0001
Schlüsselwörter:

Eine kupfer-rot gefärbte Ernteameise aus Nordamerika. Die Färbung kann variieren. Typisch für die Gattung ist das Eintragen von Samen, welche als zusätzliche Nahrungsquelle dienen. In der Aktivitätsphase werden aber ebenfalls große Mengen an Insekten erbeutet.

  • Taxonomie: Myrmicinae
  • Farbe: kupfer-rot
  • Verbreitung: Nordamerika
  • Nestbau: Erdnester
  • Nahrung: hauptsächlich Körner verschiedener Wildpflanzen (auch Gräser), aber auch Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: nein *1
  • Temperatur: 25 - 35 °C
  • Luftfeuchtigkeit: trockenes Klima
  • Bepflanzung: beliebig
  • Haltungsklasse: einfach zu halten

seedsAlle Pogonomyrmex werden mit unbehandelten selbstgeernteten Pflanzensamen geliefert, welche bei Pogonomyrmex besonders beliebt sind.

*1: Es ist sinnvoll diese Ameisen für 2-3 Monate etwas kühler (ca. 20°C) zu halten.

 

add Pogonomyrmex barbatus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pogonomyrmex barbatus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 10-15 Arbeiterinnen
Mittlere Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 20-30 Arbeiterinnen
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 40-50 Arbeiterinnen
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
- mit ca. 500 Arbeiterinnen

Pseudomyrmex cf. pallidus

Hinzugefügt am: 11.11.2009
Artikelnummer: pssp0002
Schlüsselwörter:
Keine +

Eine kleine Pseudomyrmecine mit Verbreitung im südlichen Nordamerika bis Zentralamerika, welche durch ihre schöne gelbe Färbung und ihre besondere Lebensweise hervorsticht. Sie lebt in hohlen Stängeln von Stauden und kleinen Büschen. Auffällig ist auch die schnelle und ruckartige Bewegung dieser Ameisen sowie die überproportional großen schwarzen Augen. Das hervorragende Sehvermögen der Tiere erlaubt ihnen schnelles Reagieren auf Konkurrentinnen und Fressfeinde. Die Art ist sehr gut zur Gesellschaftshaltung mit größeren oder mittelgroßen Arten geeignet.

  • Taxonomie: Unterfamilie Pseudomyrmecinae
  • Herkunft: Nordamerika, Variante aus Paraguay
  • Farbe: gelb
  • Größe: 5 - 7 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Honig-/Zuckerwasser und Insekten
  • Temperatur:  warm bis heiß: 24 - 30°C
  • Bodenbeschaffenheit: nicht nötig da in Holz nistend
  • Nestbau: nisten in kleinen Ästchen und Stängeln von Stauden und anderen Pflanzen
  • Bepflanzung: Pflanzen mit Nektarien sinvoll (Passiflora, Impatiens, usw.)
  • Besonderheit: In hohlen Ästen und Stängeln nistend, führt schnelle und ruckartige Bewegungen aus. Orientiert sich optisch, hohes Sehvermögen. Sehr gut zur Vergesellschaftung geeignet. Fütterung gegebenenfalls über Futterbehälter mit kleinem Zugangsloch.

 

add Pseudomyrmex cf. pallidus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pseudomyrmex cf. pallidus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 20 - 30 Arbeiterinnen
Große Kolonie, Variante aus Paraguay - Zur Zeit nicht verfügbar
100 - 150 Arbeiterinnen, mehrere Zweignester, polygyn
Kolonie, Variante aus Paraguay - Zur Zeit nicht verfügbar
10 - 20 Arbeiterinnen, teilweise polygyn;
Große Kolonie, Variante aus Paraguay - Zur Zeit nicht verfügbar
20 - 40 Tiere, polygyn;

Pseudomyrmex sp.

Hinzugefügt am: 11.11.2009
Artikelnummer: pssp0001
Schlüsselwörter:
  • Taxonomie: Unterfamilie Pseudomyrmecinae
  • Herkunft: Paraguay
  • Farbe: mehrfarbig, orange-braun
  • Größe:
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Honig/Zuckerwasser, Insekten, Spinnen und andere Kleinsttiere
  • Temperatur:  kühl bis sehr heiß 15 - 30°C
  • Bodenbeschaffenheit: nicht nötig da in Holz nistend
  • Nestbau: nisten in Ästchen und kleinen Stängeln von Stauden oder anderen Pflanzen
  • Bepflanzung: Pflanzen mit Nektarien sinvoll (Passiflora, Impatiens, usw.)
  • Besonderheit: In Pflanzen nistend

 

add Pseudomyrmex sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pseudomyrmex sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar

Atta cephalotes

Hinzugefügt am: 07.10.2008
Artikelnummer: atce0001
Schlüsselwörter:

Pilzzüchtende Ameisenart, die Blätter schneidet, welche zerkaut die Grundlage ihrer Pilzzucht sind. Hierbei handelt es sich um eine obligatorische Symbiose, d.h. Ameise und Pilz sind ohne den jeweiligen Lebenspartner nicht lebensfähig.

  • Verbreitung: Süd- und Mittelamerika
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Attini
  • Eigenschaften: Ausgeprägte Kastenbildung
  • Aussehen der Königin: Farbe: braun; etwa 30 mm, sehr kräftige Königin
  • Aussehen der Arbeiterin: Farbe: braun, am Rücken bedornt
  • Aussehen der Soldaten: Farbe: braun; etwa bis 18 mm, wehrhafte Tiere
  • Nestbau: Erdnester mit Pilzkammer
  • Nahrung: Pilz, welchen die Ameisen aus Brombeer-, Himbeer-, Eichen- oder Rosenblätter züchten; nagen aber ab und zu auch gerne an einem Apfel
  • Temperatur: 24 °C
  • Luftfeuchtigkeit: Feuchttropisches Klima
  • Bodenbeschaffenheit: Lehm, Humus, Sand
  • Haltungsklasse: für fortgeschrittene
  • Gefahren: Gerade die Soldaten können kräftig zwicken. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit ist das Risoko für Schimmel- oder Milbenbefall grösser als bei anderen Ameisenarten.
  • Besonderheit: Pilzzüchtende Ameisenart, die Blätter schneidet, welche zerkaut die Grundlage ihrer Pilzzucht sind. Hierbei handelt es sich um eine obligatorische Symbiose, d.h. Ameise und Pilz sind ohne den jeweiligen Lebenspartner nicht lebensfähig.
add Atta cephalotes wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Atta cephalotes konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Atta cephalotes - Zur Zeit nicht verfügbar
Kleine Kolonie
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
mit 5.000 - 10.000 Arbeiterinnen, ca. 5 l Pilz

Ectatomma quadridens

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: ecsp0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Diese Ponerine zeigt bei starker Beleuchtung schöne Lichtreflexe auf dem Chitinpanzer.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ectatommini
  • Verbreitung: Südamerika
  • Farbe: schwarz
  • Größe: 9-11 mm
  • Verbreitung: Südamerika
  • Winterruhe: nein
  • Nahrung: Honig/Zuckerwasser und Insekten
  • Temperatur: 25-28°C
  • Nestbau: Erdnester
  • Haltungsklasse: mittelmäßig
  • Besonderheiten: kann stechen
add Ectatomma quadridens wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Ectatomma quadridens konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 2 - 5 Arbeiterinnen

Crematogaster limata parabiotica, Camponotus femoratus (Ameisengarten)

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: crli0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Crematogaster limata parabiotica ist eine kleine volkreiche Cremtogasterart die in Parabiose mit Camponotus femoratus Ameisengärten auf Sträuchern und Bäumen anlegt. Hierfür bauen sie erdkartonartige Nester an- und zwischen den Ästen in welche sie Samen verschiedener epiphytischer Pflanzen einarbeiten. Diese aus den Samen heranwachsenden Pflanzen tragen mit ihrem Wurzelwerk zur Stabilität des Nestes bei. Das ganze wird als Ameisengarten bezeichnet. Die Pflanzen profitieren von Ameisenabfällen und Dung der innewohnenden Ameisenkolonie. Gleichfalls genießen sie den Schutz der wehrhaften Ameisen vor Schädlingen. Die wesentlich größeren Camponotus femoratus sind äußerst wehrhaft und können bei Neststörung sehr schmerzhaft beißen. Beide Arten verwenden gemeinsame Ameisenstraßen um zu ihren Futterplätzen zu gelangen. Die Ameisengärten sind in der Regel von beiden Arten in getrennten Haushalten bewohnt.
 

Nach neuen Beobachtungen vermute ich, dass Camponotus femoratus stärker ahängig ist von den Crematogaster, als ich bisher annahm, deshalb empfehle ich zuerst eine stabile Crematogaster-Kolonie im Terrarium aufzubauen, bevor die Camponotus hinzugefügt werden.


Crematogaster limata parabiotica lassen sich auch ohne Parabiose halten. Bei Camponotus wurde dies von uns noch nicht getestet.

  • Verbreitung: Südamerika
  • Farbe: schwarz
  • Größe: Crematogaster: 2 - 3 mm, Camponotus: 5 - 10 mm (polymorph)
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Honig/Zuckerwasser, Insekten
  • Temperatur:  warm, ca. 22 - 28°C (Urwaldklima)
  • Luftfeuchtigkeit: hoch
  • Bodenbeschaffenheit: siehe Nestbau
  • Nestbau: Ameisengarten auf Bäumen
  • Bepflanzung: Ficus oder ähnliche kleine Bäume
  • Haltungsklasse: mittel (Im Gegensatz zu anderen Ameisenarten bestehen hier nur teilweise Haltungserfahrungen)
  • Besonderheit: Parabiose zwischen Crematogaster und Camponotus
add Crematogaster limata parabiotica, Camponotus femoratus (Ameisengarten) wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Crematogaster limata parabiotica, Camponotus femoratus (Ameisengarten) konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Crematogasterkolonie mit ca. 100 Arbeiterinnen

Pachycondyla impressa

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: paim0001
Schlüsselwörter:

Sehr kompakte und kräftige Ponerinenart, einzeln und in Gruppen jagend, foragiert sie überwiegend am Boden. Sie ist kaum in der Lage Scheiben hoch zu klettern. Diese Pachycondyla-Art stürtzt sich aggressiv auf ihre Beutetiere, ersticht sie und transportiert sie zum Nest.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Südamerika
  • Farbe: schwarz
  • Größe: 20 - 21 mm
  • Aussehen: schwarz, kompakter Körperbau, kräftige Mandibel
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Insekten, Spinnen usw.
  • Temperatur:  warm, ca. 22 - 28°C (Urwaldklima)
  • Bodenbeschaffenheit: egal (Sand, Lehm, Humus)
  • Nestbau: Erdnester
  • Bepflanzung: Beliebige Regenwaldpflanzen
  • Haltungsklasse: einfach
add Pachycondyla impressa wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pachycondyla impressa konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ersten Arbeiterinnen

Megalomyrmex sp.

Hinzugefügt am: 11.10.2012
Artikelnummer: mesp0004
Schlüsselwörter:
Keine +

Lebensweise : Ein Bewohner des südamerikanischen Regenwaldes. Hier kommen diese Ameisen überwiegend in morschen Holz vor. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist für diese Ameise überlebenswichtig. Sie haben haben ein schnelles rekrutierungsverhalten und durch ihre chemische Abwehr können sie sich auch gegen wesentlich größere und aggressivere Ameisen behaupten. Auf Dauer ist die Megalomyrmex spec. nicht für ein Gemeinschaftsbecken zu empfehlen. Durch ihre starke chemische Abwehr vertreiben sie andere Ameisen von den Futterplätzen.

  • Verbreitung : Südamerika
  • Größe: Arbeiterinnen: ca. 6 mm  Königin: ca. 6 - 7 mm
  • Nahrung: Zucker- bzw Honigwasser, Insekten
  • Haltung: Idealerweise in einem gut bepflanzten Tropenbecken mit morschen Holz.
  • Temperatur: 24 - 26 °C
  • Haltungsklasse: Im Gesellschaftsbecken für Fortgeschrittene, ansonsten in separater Haltung unkompliziert.
add Megalomyrmex sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Megalomyrmex sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - 79,00 €
Kolonie mit 30 - 60 Arbeiterinnen
Kolonie - 99,00 €
Polygyne Kolonie mit 60 - 100 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Polygyne Kolonie mit 100 - 150 Arbeiterinnen

Ectatomma cf. tuberculatum

Hinzugefügt am: 30.03.2013
Artikelnummer: eccf0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Diese Ameise besticht durch ihre schöne kupferrote Farbe. Sie bilden mittelgroße Kolonie und leben in Erdnestern. Diese liegen immer am Stamm eines kleinen Baumes. Interessanterweise wird der Nesteingang durch Pflanzenmaterial am Stamm verlängert. Bei großen Kolonien kann dieser Eingangsschlauch durchaus bis zu 100 cm hoch sein.

Tagsüber kann man diese Ectatomma oft auf halbhohen Büschen und Gräsern in einer lauernden Haltung mit geöffneten Mandibeln beobachten.

Für eine Vergesellschaftung sind diese Ameisen nicht geeignet. Es sind geschickte Jäger die andere Ameisen problemlos überwältigen. Für die Haltung in einem bepflanzten Tropenterrarium sind die Ectatomma cf. tuberculatum bestens geeignet.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ectatommini
  • Verbreitung: Südamerika
  • Farbe: kupferrot
  • Größe: 9-11 mm
  • Verbreitung: Südamerika
  • Winterruhe: nein
  • Nahrung: Honig/Zuckerwasser und Insekten
  • Temperatur: 25-28°C
  • Nestbau: Erdnester
  • Haltungsklasse: mittelmäßig
  • Besonderheiten: kann stechen

add Ectatomma cf. tuberculatum wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Ectatomma cf. tuberculatum konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 5 - 10 Arbeiterinnen

Crematogaster spec.

Hinzugefügt am: 02.07.2014
Artikelnummer: crsp0001
Schlüsselwörter:

Diese winzige Myrmicinae bewohnt häufig die Domatien der Tococa guyanensis. Dennoch kann sie auch völlig autonom, ohne die Pflanze leben. Sie bildet langfristig große Kolonien (500 - 600 Tiere in zwei Jahren Haltung) die jedoch im Terrarium kaum auffallen, da sie nur sporadisch zur Fütterung erscheint oder Futterreste einträgt. Trotz ihrer hohen Volksstärke verhält sie sich anderen Arten gegenüber sehr zurückhaltend. Als Nahrung dienen ihr vor allem Futterreste und Zuckerwasser. Wenn sie zur Fütterung erscheint, legt sie lange, stark belaufene Straßen an. Futterstellen im oberen Bereich des Terrariums werden auch frequentiert, dabei verlaufen die horizontalen Straßen an dr Untersite von Ästen. Als Nester dienen hohle Äste und Höhlen im morschen Holz, vorzugsweise am Boden. Eine Crematogaster-Art die sich sehr gut zur Vergesllschaftung eignet. 

  • Verbreitung: Südamerika
  • Farbe: hellbraun
  • Größe: Crematogaster: 1 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Zuckerwasser, Insekten (Futterreste größerer Arten);
  • Temperatur:  warm, ca. 22 - 28°C (Urwaldklima)
  • Luftfeuchtigkeit: hoch
  • Bodenbeschaffenheit: siehe Nestbau
  • Nest: hohle Ästchen am Boden, morsches Holz
  • Bepflanzung: Regenwaldpflanzen, Nektarpflanzen
  • Haltungsklasse: einfach
  • Besonderheit: Große Kolonien legen lange Straßen an.

 

add Crematogaster spec. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Crematogaster spec. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
20 - 30 Arbeiterinnen

Atta sexdens

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: atse0001
Schlüsselwörter:

Pilzzüchtende Ameisenart, die Blätter schneidet, welche zerkaut die Grundlage ihrer Pilzzucht sind. Hierbei handelt es sich um eine obligatorische Symbiose, d.h. Ameise und Pilz sind ohne den jeweiligen Lebenspartner nicht lebensfähig.

  • Verbreitung: Südamerika
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Attini
  • Eigenschaften: Ausgeprägte Kastenbildung
  • Aussehen der Königin: Farbe: braun; etwa 30 mm, sehr kräftige Königin
  • Aussehen der Arbeiterin: Farbe: braun, am Rücken bedornt
  • Aussehen der Soldaten: Farbe: braun; etwa bis 18 mm, wehrhafte Tiere
  • Nestbau: Erdnester mit Pilzkammer
  • Nahrung: Pilz, welchen die Ameisen aus Brombeer-, Himbeer-, Eichen- oder Rosenblätter züchten; nagen aber ab und zu auch gerne an einem Apfel. Beliebt sind ebenfalls Ahorn, Traubenkirsche, Weichsel und Weide.
  • Temperatur: 24 °C
  • Luftfeuchtigkeit: Feuchttropisches Klima
  • Bodenbeschaffenheit: Lehm, Humus, Sand
  • Haltungsklasse: für fortgeschrittene
  • Gefahren: Gerade die Soldaten können kräftig zwicken. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit ist das Risoko für Schimmel- oder Milbenbefall grösser als bei anderen Ameisenarten
  • Besonderheit: Pilzzüchtende Ameisenart, die Blätter schneidet, welche zerkaut die Grundlage ihrer Pilzzucht sind. Hierbei handelt es sich um eine obligatorische Symbiose, d.h. Ameise und Pilz sind ohne den jeweiligen Lebenspartner nicht lebensfähig.


add Atta sexdens wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Atta sexdens konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Große Kolonie - 889,00 €
Mit ca. 10 Liter Pilz und mehreren tausend Tieren. Durch die Größe nur Selbstabholung möglich.
Versandbeschränkungen: Kein Versand möglich, nur Selbstabholung

Cyphomyrmex sp.

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: cysp0001
Schlüsselwörter:

Pilzzüchtende kleine Mymricine aus Südamerika. Kultiviert einen Pilz mit Hilfe von Insektenkot, Früchten und vermodernden Pflanzenteilen. Sehr gut geeignet für ein Gesellschaftsbecken mit anderen Ameisenarten. Auch aggressive Ameisenarten stellen kaum eine Bedrohung für sie da, da sie vermutlich eine abschreckende Substanz besitzen. Es ist keine blätterschneidende Ameise!

  • Taxonomy: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Attini
  • Heimat: Südamerika
  • Winterruhe: Nein
  • Farbe: mittel- bis dunkelbraun
  • Nestbau: Leben im Pilz unter morschem Holz
  • Nahrung: Pilzmasse, welche die Ameisen aus Früchten, Insektenkot usw. kultivieren.
  • Temperatur: 25 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: feuchter Humus (Laub) und morsches Holz
  • Bepflanzung: möglich aber nicht notwendig
  • Haltungsklasse: einfach
add Cyphomyrmex sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Cyphomyrmex sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 20 - 30 Arbeiterinnen
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 50 Arbeiterinnen

Camponotus sp. "orange"

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: casp0001
Schlüsselwörter:

Dies ist eine sehr schön gefärbte Camponotus-Art aus dem südamerikanischen Regenwald.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Farbe: orange-gelb
  • Verbreitung: Südamerika
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Größe: Königin: 12 mm
  • Temperatur: 24 - 28 °C (tropisch)
  • Luftfeuchtigkeit: wie im Regenwald
  • Nestbau: Diese Art nistet in Hohlräumen von Bäumen und morschen Ästen
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: für Fortgeschrittene
  • Besonderheiten: Sie benötigt keinen allzu großen Platz und kann mit anderen Arten in einem Becken gehalten werden da sie nicht sehr aggressiv ist.
add Camponotus sp. "orange" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sp. "orange" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Enthält 40-50 Arbeiterinnen

Acromyrmex sp. "Paraguay"

Hinzugefügt am: 31.10.2008
Artikelnummer: acsp0002
Schlüsselwörter:

Dies ist eine hell-braun gefärbte Acromyrmexart welche z.B. in Paraguay zu finden ist.

  • Verbreitung: Südamerika
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Attini
  • Eigenschaften: Ausgeprägte Kastenbildung
  • Aussehen: Arbeiterinnen sind am Rücken bedornt
  • Farbe: braun
  • Größe: 4-8 mm
  • Nestbau: Normalerweise Erdnester mit Pilzkammern
  • Nahrung: Pilz, welchen die Ameisen aus Brombeer-, Himbeer-, Eichen- oder Rosenblätter züchten; nagen aber ab und zu auch gerne an einem Apfel. Beliebt sind ebenfalls Ahorn, Traubenkirsche, Weichsel und Weide.
  • Temperatur: 20 - 26°C
  • Bodenbeschaffenheit: Lehm, Humus, Sand kann aber auch vollkommen ohne Substrat gehalten werden
  • Bepflanzung: keine
  • Schwierigkeit: für Fortgeschrittene

Achtung: Versand ins Ausland nur noch auf Risiko des Kunden möglich, d.h. kein Ersatz bei toter Ankunft.

add Acromyrmex sp. "Paraguay" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Acromyrmex sp. "Paraguay" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar

Odontomachus haematodus

Hinzugefügt am: 23.07.2010
Artikelnummer: odsp0003
Schlüsselwörter:

Die Ameisen sind in der Lage sich durch plötzliches Zuschnellen ihrer Mandibeln bis zu 40 cm weit weg zu katapultieren. Das plötzliche Zuschnellen der Mandibel ist der schnellste Mechanismus im Tierreich. Der Oberkiefer schließt sich mit einer Geschwindigkeit von 38 bis 64 m/s. Mit dem Zuschnappen der Mandibeln betäuben die Ameisen ihre Beutetiere um sie anschließend zu erstechen und zu erlegen. Eignet sich nicht für ein Gesellschaftsbecken da sie andere Arten bei der ersten Begegnung angreift.
O. haematodus cf. pubescens nistet gelegentlich in Epiphyten (Orchideen, Farne). Das Aggressions- und Alarmverhalten verläuft bei dieser Unterart anscheinend in Abstufungen: Bei Neststörungen kann es vorkommen, dass Arbeiterinnen beim Umherlaufen oder Flüchten mit Brut  den Hinterleib nach unten einklappen, sodass es zu einer Körperhaltung ähnlich wie bei Myrmicaria-Arten kommt.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Südamerika
  • Farbe: schwarz, (cf. pubescens behaart: matt-schwarz)
  • Größe: 8 - 12 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung: Zuckerwasser und Insekten
  • Temperatur: 24 - 28 °C
  • Nestbau: Erdnester und morsches Holz, hohle Kokusnüsse, Laubansammlungen
  • Haltungsklasse: einfach
  • Gefahren: können Stechen
add Odontomachus haematodus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Odontomachus haematodus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 5-10 Arbeiterinnen

Odontomachus hastatus

Hinzugefügt am: 23.05.2008
Artikelnummer: odha0001
Schlüsselwörter:

Große schön gefärbte Odontomachus welche überwiegend in der Baumkronenregion zwischen Epiphyten nistet. Sie baut ein kunstvolles Nest in Form einer großen Kugel welche mit Moosen und kleinen Pflanzenmaterial gepolstert ist.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Südamerika
  • Farbe: gelbbraun
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung: Zuckerwasser und Insekten
  • Temperatur: 24 - 28 °C
  • Klima: Tropisch
  • Nestbau: Erdnester und morsches Holz, hole Kokusnüsse
  • Haltungsklasse: einfach
  • Gefahren: können Stechen
add Odontomachus hastatus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Odontomachus hastatus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Jungkolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
5 - 10 Arbeiterinnen

Camponotus cf. renggeri

Hinzugefügt am: 17.12.2008
Artikelnummer: casp0011
Schlüsselwörter:

Einfach zu haltende Camponotusart aus Südamerika, welche sich leicht und schnell vermehren lässt.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Südamerika
  • Farbe: schwarz mit gelben Beinen
  • Größe:14 - 16 mm
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Klima: subtropisch bis tropisch, trocken
  • Nestbau: Erdnester
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach

 

add Camponotus cf. renggeri wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus cf. renggeri konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Königin - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit Brut oder ersten Arbeiterinnen
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Ab 10 Arbeiterinnen

Gigantiops destructor

Hinzugefügt am: 01.11.2008
Artikelnummer: gide0001
Schlüsselwörter:
Keine +

 

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Gigantiopini
  • Verbreitung: Südamerika
  • Farbe: schwarz
  • Größe: Königin: 15 mm, Arbeiterinnen: 10 - 15 mm
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein (siehe Klima)
  • Klima: tropisch
  • Nestbau: Diese Art nistet im Boden, hohlen Ästen usw. (Sehr geeignet für Haltung in Ytong-Steinen)
  • Bepflanzung: Verschiedene Regenwaldpflanzen (empfohlen)
  • Haltungsklasse: mittel
  • Aktivität: Tagaktiv (Für gute Beleuchtung sorgen)
  • Besonderheiten: Formicine mit riesigen Augen und sehr gutem Sehvermögen. Bewegt sich in kleinen Sprüngen von Blatt zu Blatt. Sie erkennt ihre Beute schon auf größere Distanz. Personen werden häufig mit wippenden Bewegungen des Kopfes verfolgt. Wenn sie sich dabei bedroht fühlt, ist sie in der Lage schnell rückwärts zu laufen. Kann ihre Säure gezielt einsetzen um Angreifer abzuwehren.

 

add Gigantiops destructor wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Gigantiops destructor konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 30-40 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
200 - 300 Arbeiterinnen

Atta sp. "Südamerika"

Hinzugefügt am: 19.11.2009
Artikelnummer: atse0002
Schlüsselwörter:

Pilzzüchtende Ameisenart, die Blätter schneidet, welche zerkaut die Grundlage ihrer Pilzzucht sind. Hierbei handelt es sich um eine obligatorische Symbiose, d.h. Ameise und Pilz sind ohne den jeweiligen Lebenspartner nicht lebensfähig. Bei dieser Art handelt es sich um eine besonders große/kräftige Form von Atta.

  • Verbreitung: Südamerika
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Attini
  • Eigenschaften: Ausgeprägte Kastenbildung
  • Aussehen der Königin: Farbe: braun; etwa 30 mm, sehr kräftige Königin - siehe Foto
  • Aussehen der Arbeiterin: Farbe: braun
  • Aussehen der Soldaten: Farbe: braun
  • Nestbau: Erdnester mit Pilzkammer
  • Nahrung: Pilz, welchen die Ameisen aus Brombeer-, Himbeer-, Eichen- oder Rosenblätter züchten; nagen aber ab und zu auch gerne an einem Apfel. Beliebt sind ebenfalls Ahorn, Traubenkirsche, Weichsel und Weide.
  • Temperatur: 24 °C
  • Luftfeuchtigkeit: Feuchttropisches Klima
  • Bodenbeschaffenheit: Lehm, Humus, Sand
  • Haltungsklasse: für fortgeschrittene
  • Gefahren: Gerade die Soldaten können kräftig zwicken. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit ist das Risoko für Schimmel- oder Milbenbefall grösser als bei anderen Ameisenarten
  • Besonderheit: Pilzzüchtende Ameisenart, die Blätter schneidet, welche zerkaut die Grundlage ihrer Pilzzucht sind. Hierbei handelt es sich um eine obligatorische Symbiose, d.h. Ameise und Pilz sind ohne den jeweiligen Lebenspartner nicht lebensfähig.

Achtung: Versand ins Ausland nur noch auf Risiko des Kunden möglich, d.h. kein Ersatz bei toter Ankunft.
Achtung: Aufzucht aus nur einer Königin ist sehr schwierig, trotz Pilz und gar. begatteter Könign - deshalb nur für erfahrene Halter!

add Atta sp. "Südamerika" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Atta sp. "Südamerika" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Königin - Zur Zeit nicht verfügbar
Enthält Königin mit Pilz

Acromyrmex cf. crassispinus

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: acsp0001
Schlüsselwörter:

Eine sehr robuste kleinere Acromyrmexart, welche nicht so viel Platz benötigt. Sie ist kleiner als Acromyrmex octospinosus und schön schokoladenbraun gefärbt. Bei größeren Kolonien kann man aber auch verschiedene Becken durch ein Rohrsystem verbinden. Sie schneidet vielerlei Blätter z.B. Brombeere, Himbeere, Liguster, Gräser usw.Sie kultivieren einen Pilzgarten, welchen sie düngen, beschneiden und mit einem Hormon behandeln, welches sie mit ihren eigenen Körperdrüsen produzieren. Diese Ameisen verarbeiten ihre geschnittenen Blätter zu einen Brei, welchen sie auf den Pilzgarten auftragen. Der ältere Pilz wird von unten her abgebaut und auf spezielle Abfallhaufen entsorgt. Sie ernähren sich fast ausschließlich von kleinen "Knollkörperchen", welche sie in ihrem Pilzgarten ernten. Diese angebotene Acromyrmexart wird nicht aus irgendwelchen großen Kolonien abgezweigt, sondern es sind selbstaufgezogene Jungkolonien.

 

Hinweis: Wir garantieren für die Kolonien, dass es begattete Königinnen sind, da sie ihre ersten eigenen Nachkommen haben.

  • Verbreitung: Südamerika
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Attini
  • Eigenschaften: Ausgeprägte Kastenbildung
  • Größe: Königin 10 - 12 mm, Arbeiterinnen kann im Bereich von 5 - 15 mm liegen
  • Aussehen: Arbeiterinnen sind am Rücken bedornt
  • Farbe: schwarz-braun
  • Nestbau: Normallerweise Erdnester mit Pilzkammer
  • Nahrung: Pilz, welchen die Ameisen aus Brombeer-, Himbeer-, Eichen- oder Rosenblätter züchten; nagen aber ab und zu auch gerne an einem Apfel
  • Temperatur: 20 - 25 °C
  • Bodenbeschaffenheit: Lehm, Humus, Sand kann aber auch vollkommen ohne Substrat gehalten werden
  • Bepflanzung: keine
  • Haltungsklasse: für Fortgeschrittene

Achtung: Versand ins Ausland nur noch auf Risiko des Kunden möglich, d.h. kein Ersatz bei toter Ankunft.

add Acromyrmex cf. crassispinus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Acromyrmex cf. crassispinus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Königin - Zur Zeit nicht verfügbar
Enthält eine Königin mit Pilz und min. Eiern
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
mit Pilz und ca. 30-50 Arbeiterinnen

Camponotus cf. atriceps

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: casp0005
Schlüsselwörter:
Keine +

Dies ist eine sehr schön gefärbte und pflegeleichte Camponotus-Art aus dem südamerikanischen Regenwald.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Eigenschaften: Minor- und Majorarbeiter
  • Farbe: schwarz-gelb; braun
  • Größe: 6 - 11 mm, Königin: 14 - 16 mm
  • Verbreitung: Südamerika
  • Nahrung: Honig- oder Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 24 - 28 °C (tropisch)
  • Luftfeuchtigkeit: wie im Regenwald
  • Nestbau: Diese Art nistet in Hohlräumen von Bäumen und Epiphyten gut geeignet für Ytongnester
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach
add Camponotus cf. atriceps wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus cf. atriceps konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
ca. 100 Arbeiterinnen
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 30-40 Arbeiterinnen

Cephalotes (Cryptocerus) cf. pusillus

Hinzugefügt am: 08.11.2009
Artikelnummer: cecr0001
Schlüsselwörter:

Sehr eigenwillige flachgeformte Myrmicine welche ähnlich Camponotus truncatus die Nesteingänge mit ihren Köpfen verschließen können. Ideal für die Haltung in einem Gemeinschaftsbecken da sie andere Ameisenarten nicht attakiert. Sie selber ist für andere Ameisen durch ihre besondere Körperform kaum angreifbar da sie sich bei Gefahr schildgrötenähnlich an den Untergrund ducken kann und selbst Ihre Fühler in speziellen Kopfeinbuchtungen verstecken kann. Außerdem verfügt die Cephalotes über ein sehr gutes Sehrvermögen und reagiert blitzschnell auf Bewegungen in ihrer Umgebung. Einige Cephalotesarten können die Flugrichtung beim freien Fall von ihrem Nistbaum steuern, so dass sie immer am Stamm ihre Baumes landen.

Wichtig bei der Haltung der Cephalotesarten ist, dass die Nistzweige ständig abtrocknen müssen. Schimmelbildung im Nestbereich ist für diese Ameisenarten auf Dauer tödlich.

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Cephalotini
  • Verbreitung: Südamerika
  • Farbe: silbrig-schwarz
  • Größe: 3 - 7 mm, Königin: ca. 9 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Honig/Zuckerwasser, Insekten, Spinnen und andere Kleinsttiere
  • Temperatur:  kühl bis sehr heiß 15 - 30°C
  • Bodenbeschaffenheit: nicht nötig da in Holz nistend
  • Nestbau: nisten in Ästen, kleinen Zweigen und Stängeln von Stauden oder Büschen
  • Bepflanzung: Pflanzen mit Nektarien sinvoll (Passiflora, Impatiens, usw.)
  • Besonderheit: polymorph (3 - 7 mm), In Pflanzen nistend

 

add Cephalotes (Cryptocerus) cf. pusillus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Cephalotes (Cryptocerus) cf. pusillus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 100 - 200 Tieren

Odontomachus chelifer

Hinzugefügt am: 22.10.2014
Artikelnummer: odch0001
Schlüsselwörter:

Odontomachus chelifer ist eine der größten Odontomachus Arten der Welt. Die Nester werden direkt in der Erde, aber auch gerne im Wurzelbereich von Bäumen angelegt. Die metallisch schimmernden Tiere zeigen in etablierten Kolonien beinah polymoprhen Charakter durch deutliche Größenunterschiede. Große Arbeiterinnen erreichen dabei eine Größe von über 2 cm. 

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Zentral- und Südamerika
  • Farbe: Rötlich braun mit helleren Beinen und auffalend metallischem Schimmer
  • Größe: 16 - 20 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung: Zuckerwasser und Insekten
  • Temperatur: 22 - 26 °C
  • Klima: Tropisch
  • Nestbau: Erdnester
  • Haltungsklasse: Einfach
  • Gefahren: Können stechen

 

add Odontomachus chelifer wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Odontomachus chelifer konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
5 - 10 Arbeiterinnen

Odontomachus erythrocephalus

Hinzugefügt am: 22.10.2014
Artikelnummer: oder0001
Schlüsselwörter:

Odontomachus erythrocephalus ist eine beeindruckend gefärbte Vertreterin ihrer Gattung, welche in der Erde nistet. Sie sticht optisch sehr deutlich durch ihren roten Kopf und die gelben Beine hervor. Es handelt sich um eine äußerst aggressive Odontomachus Art.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Zentralamerika
  • Farbe: Roter Kopf, gelbe Beine und rot-brauner Körper
  • Größe: 10 - 14 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung: Zuckerwasser und Insekten
  • Temperatur: 22 - 26 °C
  • Klima: Tropisch
  • Nestbau: Erdnester
  • Haltungsklasse: Einfach
  • Gefahren: Können stechen
add Odontomachus erythrocephalus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Odontomachus erythrocephalus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
40 - 60 Arbeiterinnen

Camponotus sp.

Hinzugefügt am: 08.12.2014
Artikelnummer: casp0020
Schlüsselwörter:

Eine tagaktive, bodenbewohnende Camponotus, die durch ihre schimmernde schwarze Färbung hervorsticht. Sie lebt in Erdnestern und entwickelt große Kolonien. 

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Eigenschaften: Minor- und Majorarbeiter
  • Farbe: schimmernd schwarz
  • Größe: 6 - 11 mm, Königin: 12  mm
  • Verbreitung: Zentralamerika
  • Nahrung: Zuckerwasser und Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 24 - 28 °C (tropisch)
  • Luftfeuchtigkeit: wie im Regenwald
  • Nestbau: Erdnester unter Steinen
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach
add Camponotus sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10 - 20 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
50 - 100 Arbeiterinnen

Pseudomyrmex sp.

Hinzugefügt am: 11.11.2009
Artikelnummer: pssp0003
Schlüsselwörter:
  • Taxonomie: Unterfamilie Pseudomyrmecinae
  • Herkunft: tropisches Südamerika
  • Farbe: schwarz
  • Größe: ca. 0,5 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Honig/Zuckerwasser, Insekten, Spinnen und andere Kleinsttiere
  • Temperatur:  kühl bis sehr heiß 15 - 30°C
  • Bodenbeschaffenheit: nicht nötig da in Holz nistend
  • Nestbau: nisten in kleinen Ästchen und Stängeln von Stauden und anderen Pflanzen
  • Bepflanzung: Pflanzen mit Nektarien sinnvoll (Passiflora, Impatiens, usw.)
  • Besonderheit: Sehr hohes optisches Empfindungsvermögen, gut zur Vergesellschaftung geeignet.

 

add Pseudomyrmex sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pseudomyrmex sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 15-20 Arbeiterinnen

Dolichoderus cf. attelaboides

Hinzugefügt am: 03.04.2009
Artikelnummer: docf0001
Schlüsselwörter:
Error in product text, please contact the webmaster to fix this.
add Dolichoderus cf. attelaboides wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Dolichoderus cf. attelaboides konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ungefähr 20-30 Tieren. Nur eine Kolonie verfügbar.

Camponotus punctulatus

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: casp0003
Schlüsselwörter:

Herkunft: Argentienien

add Camponotus punctulatus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus punctulatus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar

RENDERING: 106 ms, LOADING: ? ms