Language: German English French Italian

Kategorien

Filter


Myrmicaria sp.

Hinzugefügt am: 19.02.2010
Artikelnummer: myar0002
Schlüsselwörter:

Eine anspruchslose Ameisenart aus dem Gebirge Südostasiens, welche deshalb auch etwas kühler gehalten werden kann. Da Kolonien dieser Art größer werden können, eignet sie sich auch für die Haltung in durch Röhren verbundenen Beckenkomplexen. Auch diese Myrmicaria bildet ein Abwehrsekret zu ihrer Verteidigung.

  • Heimat: Südostasien (Gebirge ca. 1500 m und höher)
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Myrmicariini
  • Eigenschaften: Monomorph, können nicht stechen
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen der Königin: dunkelbraun mit orangenen Thorax, buckelig
  • Aussehen der Arbeiterin: dunkelbraun
  • Nestbau: Erdnester, teilweise halbumtunnelte Straßen bis zum Nestbereich
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten und andere Kleintiere, Früchte
  • Temperatur: 14 - 25 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Gebirgs-Klima)

Hinweis: Auslandsversand im Winter (November-März) auf eigenes Risiko.

add Myrmicaria sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Myrmicaria sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 50-70 Arbeiterinnnen
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca.1500 Arbeiterinnen

Myrmicaria cf arachnoides

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: myar0001
Schlüsselwörter:

Diese Ameisenart baut meist unter Blättern Kartonnester, ähnlich wie bei Wespen. Sie benötigen eine hohe Luftfeuchtigkeit zum Nestbau - daher häufig ins Formicarium sprühen. Die Ameisen richten sich bei Gefahr hoch auf den langen Beinen auf und geben am herausgestreckten Stachel ein Tröpfchen terpentinartiges Wehrsekret ab. Ihre Bewegeungen sind recht langsam. Nisten nie im Boden. Es ist keine Hausameise.

  • Heimat: Südostasien (Gebirge ca. 800 m)
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Myrmicariini
  • Eigenschaften: Monomorph
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen der Königin: zweifarbig, braun-beige, buckelig, sehr langgliedrig
  • Aussehen der Arbeiterin: wie Königin
  • Nestbau: Kartonnest unter Blättern
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten
  • Temperatur: 18 - 25 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig, nisten unter Blättern
  • Bepflanzung: z.B. Ficus, Pachira aquatica
  • Haltungsklasse: schwierig
  • Besonderheiten: Es ist eine Formicariumabdeckung sinnvoll, um die Temperatur und Luftfeuchtigkeit besser konstant zu halten da diese sonst kein Kartonnest bauen können.
add Myrmicaria cf arachnoides wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Myrmicaria cf arachnoides konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie, schwarze Arbeiterinnen - Zur Zeit nicht verfügbar
Enthält ca. 40-60 Arbeiterinnen

Messor cf. orientalis

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: mesp0001
Schlüsselwörter:

Orientalische Messorart, welche keine Winterruhe benötigt. In ihrer Heimat sind sie während der etwas kühleren Jahreszeit auch außerhalb des Nestes aktiv. Diese Messorart ist wesendlich einfacher zu halten als Messor barbarus, nimmt außer Körnern ebensogerne Zuckerwasser/Honigwasser, aber auch gerne Insekten (ähnlich wie viele Pheidole Spezies). In Kaugemeinschaften bereiten diese Ameisen aus den eingetragenen Samen ihr Ameisenbrot, wobei sich hierbei die großen Soldaten besonders als Kornknacker betätigen. Dadurch, dass diese Art im Winter warm gehalten werden kann, hat man nicht die lange Wartezeit bei der Koloniegründung wie bei Messor barbarus, welche normalerweise erst im Frühjahr mit der Eiablage beginnt. Sie haben ebenso eine Kastenbildung (polymorph) wie Messor barbarus oder Messor capitatus und legen auch ihre "Kornkammern" und Spreuhaufen an, wie letztere Arten. In ihrer Heimat kann man die Nester an großen kraterförmigen Eingängen erkennen.Ihre Nester legen sie gerne in Sand oder lehmigen Sand an.Diese Art hat einen schlankeren Körper als Messor barbarus und die Arbeiterinnen sind braun bis schwarz gefärbt. Die Königin ist schwarz mit bräunlichen Beinen.Die Temperatur kann 22 - 30 °C sein aber im Winter kommen sie auch mit etwas kühleren Temperaturen zurecht ca. 15 - 22 °C

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicine, Tribus Pheidolini
  • Farbe: Arbeiterinnen: dunkelbraun, Königin: schwarz mit braunen Beinen
  • Größe: Königin 11 - 13 mm
  • Verbreitung: Orient (Kleinasien)
  • Eigenschaften: polymorph
  • Nestbau: Erdnester, häufig im Sand oder unter Steinen
  • Nahrung: Hauptsächlich Körner verschiedener Wildpflanzen (auch Gräser), aber auch Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 22 - 30 °C
  • Luftfeuchtigkeit: Trockenes Klima
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: sehr einfach zu halten


add Messor cf. orientalis wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Messor cf. orientalis konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Königin - Zur Zeit nicht verfügbar
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Enhält 30 - 50 Arbeiterinnen
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 150 - 200 Arbeiterinnen

Meranoplus sp.

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: mesp0002
Schlüsselwörter:
Keine +
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Meranoplini
  • Verbreitung: Südasien
  • Aussehen der Königin: Etwa doppelt so groß wie Arbeiterinnen
  • Aussehen der Arbeiterin: rot mit schwarzem Hinterleib
  • Nestbau: Erdnester (Kraternester), sonnig
  • Nahrung: Insekten, Körner und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: Warm: 25 - 30 °C
  • Klima: tropisch
  • Bodenbeschaffenheit: Sand, Lehm
  • Besonderheit: Ameisen bewegen sich sehr langsam, da sie sich ganz auf ihre chemische Abwehr verlassen. Bei Angriffen von anderen Ameisen strecken sie ihren Hinterleib mit ausgestrecktem Stachel am Ende mit einem Tröpfchen Abwehrsekret den Angreifern entgegen, welche bei Berührung des Sekretes zurückweichen. Wegen ihrer Abwehrstrategie gut mit anderen Ameisen zu vergesellschaften. Meranoplus - seltsam aussehende Ameisen durch fellartige Behaarung.
add Meranoplus sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Meranoplus sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 20-40 Arbeiterinnen

Meranoplus mucronatus

Hinzugefügt am: 12.11.2013
Artikelnummer: mesp0007
Schlüsselwörter:

 

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Meranoplini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Aussehen der Arbeiterin: Kopf u. Hinterleib schwarz, Torax rotbraun
  • Nestbau:  Totholz
  • Nahrung: Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: Warm: 25 - 30 °C
  • Bodenbeschaffenheit: Sand, Lehm
  • Bepflanzung: kleine Topfpflanze
  • Besonderheit: Ameisen bewegen sich sehr langsam, da sie sich ganz auf ihre chemische Abwehr verlassen.

Eine sehr große Meranoplus spec. welche in Erdnestern bzw totem Holz nistet. Die Arbeiterinnen sind mit ca. 7-8mm mehr als doppelt so groß wie die bekannten Meranoplus bicolor.

Diese Ameise ist nur bedingt für ein Gesellschaftsbecken geeignet. Als tagaktive Ameise die große Kolonien bildet wäre sie für ein dicht bepflanztes Tropenbecken sehr gut geeignet. Die Ernährung mit Zucker- bzw Honigwasser und Insekten gestaltet sich sehr einfach.

 

add Meranoplus mucronatus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Meranoplus mucronatus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 200-300 Arbeiterinnen

Meranoplus bicolor

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: mebi0001
Schlüsselwörter:
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Meranoplini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Aussehen der Königin: Etwa doppelt so groß wie Arbeiterinnen
  • Aussehen der Arbeiterin: Kopf u. Hinterleib schwarz, Torax rotbraun, Größe wie Lasius niger, aber stark behaart.
  • Nestbau: Erdnester (Kraternester)
  • Nahrung: Insekten, Körner und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: Warm: 25 - 30 °C
  • Bodenbeschaffenheit: Sand, Lehm
  • Bepflanzung: kleine Topfpflanze
  • Besonderheit: Ameisen bewegen sich sehr langsam, da sie sich ganz auf ihre chemische Abwehr verlassen. Bei Angriffen von anderen Ameisen strecken sie ihren Hinterleib mit ausgestrecktem Stachel am Ende mit einem Tröpfchen Abwehrsekret den Angreifern entgegen, welche bei Berührung des Sekretes zurückweichen. Wegen ihrer Abwehrstrategie gut mit anderen Ameisen zu vergesellschaften. Meranoplus - seltsam aussehende Ameisen durch fellartige Behaarung.
add Meranoplus bicolor wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Meranoplus bicolor konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - 89,00 €
Mit 20 - 40 Tieren

RENDERING: 91 ms, LOADING: ? ms