Language: German English French Italian

Kategorien

Filter


Aphaenogaster sp.

Hinzugefügt am: 20.02.2010
Artikelnummer: apsp0003
Schlüsselwörter:

Eine sehr filigrane Aphaenogasterart aus dem tropischem Regenwald Südostasiens. Da diese Aphaenogaster nicht aggressiv sind und nur kleinere Kolonien ausbilden (30-50 Tiere) eignen sie sich besonders gut für Gesellschaftsbecken.

  • Taxonomie: Myrmicinae
  • Farbe: braun
  • Verbreitung: Südostasien
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 26 - 30 °C
  • Luftfeuchtigkeit: feucht (tropisch)
  • Nestbau: Erdnester mit pilzartigem Krater

 

add Aphaenogaster sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Aphaenogaster sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 20-30 Tieren

Camponotus cf. festinus

Hinzugefügt am: 30.12.2010
Artikelnummer: cafe0001
Schlüsselwörter:
Keine +
  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Eigenschaften: Polymorph
  • Farbe: hell- bis dunkelbraun
  • Größe: bis zu 12mm
  • Verbreitung: Südostasien (Malaysia)
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser, Heimchen, Fliegen
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 24 - 28 °C (tropisch)
  • Luftfeuchtigkeit: wie im Regenwald
  • Nestbau im feuchten Totholz, insbesondere Bambus

Hinweis: Auslandsversand im Winter (November-März) auf eigenes Risiko.

add Camponotus cf. festinus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus cf. festinus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca 200-250 Arbeiterinnen

Camponotus cf. irritans

Hinzugefügt am: 09.10.2015
Artikelnummer: cacf0002
Schlüsselwörter:
Keine +
  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Eigenschaften: Polymorph, dämmerungs- und nachtaktiv
  • Farbe: rötlich-braun, bernsteinfarben, dunkel abgesetzt
  • Größe: 7mm bis zu 12mm
  • Verbreitung: Südostasien
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser, Heimchen, Fliegen
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 24 - 28 °C (tropisch)
  • Luftfeuchtigkeit: wie im Regenwald
  • Nestbau: lebt ausschließlich im Totholz

Diese schön gefärbte Ameise ist sehr leicht zu halten. In einem bepflanzten Regenwaldterrarium kommt sie besonders gut zur Geltung. In der Haltung zeigt sich diese Camponotus unproblematisch.

add Camponotus cf. irritans wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus cf. irritans konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - 129,00 €
Mit 50-80 Arbeiterinnen

Camponotus cf. nicobarensis

Hinzugefügt am: 15.05.2009
Artikelnummer: cacf0001
Schlüsselwörter:

Eine schöne mehrfarbige Camponotusart aus Südostasien.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Farbe: mehrfarbig (braun, rot, gelb)
  • Größe: 6 - 12 mm
  • Eigenschaften: polymorph
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Klima: tropisch (Flachland)
  • Nestbau: Erdnester
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach

 

add Camponotus cf. nicobarensis wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus cf. nicobarensis konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 20-30 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
- 80-100 Arbeiterinnen

Camponotus cf. singularis

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: casp0006
Schlüsselwörter:
Keine +
  • Verbreitung: Südostasien
  • Taxonomy: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Winterruhe: Nein
  • Farbe: schwarz mit rot-braunem Kopf
add Camponotus cf. singularis wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus cf. singularis konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar

Camponotus gigas

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: cagi0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Die größte Ameise der Welt.

  • Verbreitung: Südostasien
  • Nestbau: Holznester (totes Holz)

Achtung

Diese Ameise ist überaus empfindlich, aus diesem Grund wird kein Versand angeboten. Die hier angebotene Kolonie ist aus einer Königin herangezogen worden.

add Camponotus gigas wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus gigas konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Königin mit 10 Arbeiterinnen
Versandbeschränkungen: Kein Versand möglich, nur Selbstabholung

Camponotus habereri

Hinzugefügt am: 02.12.2008
Artikelnummer: caha0001
Schlüsselwörter:

 Einmalig gefärbte Camponotus-Art aus Ostasien. Im Gegensatz zu anderen Camponotus weisen auch die Erstlingstiere die Färbung der Königin auf.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Ostasien
  • Farbe: rötlich, mit schwarz-gelb gestreiften Hinterleib
  • Größe: Arbeiterinnen: 0,8 - 1,3 cm, Königin: 1,6 cm
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Klima: subtropisch (feucht), Flachland
  • Nestbau: Holznester
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach

 

add Camponotus habereri wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus habereri konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 5-10 Arbeiterinnen
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 500-1000 Arbeiterinnen

Camponotus sericeus

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: case0001
Schlüsselwörter:

Dies ist eine tagaktive, auffällig golden gefärbte Camponotusart. Sie wird deshalb auch als Goldameise bezeichnet. Sie liebt sonnigste Plätze, jagt einzeln sowie teilweise in Gruppen. Sie führt Arbeiterinnen in Tandemlauf zu Futterquellen oder zum neuen Nest.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Südasien
  • Farbe: schwarz mit goldenem Hinterleib
  • Eigenschaften: Behaarter Hinterleib, Mongyn
  • Größe: Königin ca. 11 - 13 mm
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein (siehe Klima)
  • Klima: tropisch
  • Nestbau: Erdnest
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach
add Camponotus sericeus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sericeus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
kleine Kolonie (rotköpfig) - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10 - 20 Arbeiterinnen

Camponotus sp.

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: casp0007
Schlüsselwörter:

Eine sehr schöne Ameise die bei entsprechender Beleuchtung und Temperatur ihre volle Aktivität und tollen Faben zeigt. Im Gegensatz zu vielen anderen asiatischen oder südamerikanischen Camponotus sind diese Ameisen tagaktiv. Sie kann ähnlich den bekannten Cataglyphis eine beachtliche Geschwindigkeit erreichen. In der Haltung stellt diese Camponotus keine großen Ansprüche was sie gerade für Anfänger interessant macht.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Südasien
  • Farbe: rot mit schwarzem Hinterleib
  • Größe: Königin ca. 11 - 13 mm
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein (siehe Klima)
  • Klima: tropisch
  • Nestbau: Erdnest, halbschattig zwischen Gräsern und Sträuchern
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach
  • Besonderheiten: Baut "Halbkrater"(einseitig)
add Camponotus sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 5-10 Arbeiterinnen
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 50-80 Arbeiterinnen

Camponotus sp.

Hinzugefügt am: 05.05.2008
Artikelnummer: casp0009
Schlüsselwörter:
  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Südasien
  • Farbe: schwarz
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Klima: Tropen
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach
add Camponotus sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Enthält 40 - 50 Arbeiterinnen
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ersten Arbeiterinnen

Camponotus sp.

Hinzugefügt am: 09.10.2015
Artikelnummer: casp0025
Schlüsselwörter:
Keine +

Eine Südostasiatische kleine Camponotusart welche in trockenen Ästen nistet ähnlich unserer heimischen Camponotus truncatus. Diese Ameise verträgt auch ein feuchteres Klima, es ist darauf zu achten das die Nisthölzer wieder abtrocknen können.

Diese friedliche Ameise passt sehr schön in ein Gesellschaftsterrarium.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Farbe: schwarz
  • Größe: 3-7mm
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten und andere Kleintiere
  • Winterruhe: Nein
  • Klima: tropisch (feucht)
  • Nestbau: Trockene Äste
  • Haltungsklasse: einfach
add Camponotus sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10-20 Arbeiterinnen

Camponotus sp.

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: casp0008
Schlüsselwörter:
Keine +

Dies ist eine schnellwachsende Camponotus-Art welche in größeren Kolonien kräftige Majorarbeiterinnen ausbilden.

 

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Malediven
  • Farbe: schwarz
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein (siehe Klima)
  • Klima: tropisch
  • Nestbau: Diese Art nistet in lehmigen Böden
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach
  • Besonderheiten: Hebt den Hinterleib beim Laufen ähnlich nach oben wie auch bei Cataglyphis bekannt.
add Camponotus sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Über 100 Tiere

Camponotus sp. "Südasien"

Hinzugefügt am: 23.05.2008
Artikelnummer: casp0010
Schlüsselwörter:
Keine +

 

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Südasien
  • Farbe: gelb-braun
  • Größe: Arbeiterinnen ca. 7 - 8 mm
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Klima: tropisch (feucht)
  • Nestbau: Erdnest
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach
add Camponotus sp. "Südasien" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sp. "Südasien" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ersten Arbeiterinnen

Camponotus sp. "Thailand"

Hinzugefügt am: 27.01.2009
Artikelnummer: casp0012
Schlüsselwörter:

Eine einfach zu haltende Camponotus-Art aus Thailand.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Herkunft: Thailand
  • Farbe: rot-brauner Kopf, dunkler Thorax und rötlich-brauner Hinterleib (Färbung ist je nach Größe der Arbeiterinnen unterschiedlich stark ausgeprägt)
  • Größe: Arbeiterinnen: 0,8 - 1 cm
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten
  • Winterruhe: Nein
  • Klima: tropisch (feucht)
  • Nestbau: Erdnester
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach

Hinweis: Nur einmalig verfügbar da von einem Privathalter aufgekauft.

add Camponotus sp. "Thailand" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sp. "Thailand" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Kolonie mit ca. 100 - 200 Tieren

Camponotus sp. 6

Hinzugefügt am: 20.02.2010
Artikelnummer: casp0014
Schlüsselwörter:

Eine Südostasiatische kleine Camponotusart welche in trockenen Ästen nistet ähnlich unserer heimischen Camponotus truncatus. Deren Majorarbeiterinnen verschließen ebenso die Nesteingänge mit ihren stöpselartigen Köpfen und haben eine deutlich andere Färbung als die normalen Arbeiterinnen. Die Königin fällt durch ihren silbrig gestreiften Gaster auf. Zu beachten ist, dass der Nestbereich nicht zu feucht gehalten werden sollte.

  • Taxonomie: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Farbe: Majorarbeiterinnen: schwarz mit rotem Kopf, Königin: schwarz, Gaster silbern gestreift
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten und andere Kleintiere
  • Winterruhe: Nein
  • Klima: tropisch (feucht)
  • Nestbau: Trockene Äste
  • Haltungsklasse: einfach
add Camponotus sp. 6 wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Camponotus sp. 6 konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 20-30 Tieren

Diacamma cf. ceylonense

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: disp0002
Schlüsselwörter:
Keine +
  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Südasien
  • Größe: ca. 12 mm
  • Farbe: Schwarz, mit Silberglanz
  • Winterruhe: Nein
  • Nestbau: Erdnester, sehr oft in hohlen Kokosnüssen
  • Nahrung: Insekten und Honig-/Zuckerwasser sowie reife Früchte
  • Bodenbeschaffenheit: Sand, Lehm, Humus
  • Bepflanzung: beliebige tropische Pflanzen
  • Besonderheit: Sehr kräftige und sehr aggressive Diacamma-Art. Tandemlauf: Bei Nestumzug oder zu großem Beutetier führt ein Führertier einen anderen Nestinsassen im Tandemlauf! Alleine, oder in kleinen Gruppen jagend, werden Beutetiere in der Regel zuerst erstochen und dann zum Nest transportiert. Auch diese Diacamma-Art hat eine Gamergate.

Die Königin ist mit bloßem Auge nicht von einer Arbeiterin zu unterscheiden. Diese Kolonien wurden jedoch speziell untersucht und haben garantiert eine Königin (Gamergate)

add Diacamma cf. ceylonense wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Diacamma cf. ceylonense konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 30-50 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 51 - 100 Arbeiterinnen

Diacamma scalpratum

Hinzugefügt am: 10.11.2016
Artikelnummer: disc0001
Schlüsselwörter:
Keine +
  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Südasien
  • Größe: 16-18mm
  • Farbe: Schwarz, mit Silberglanz
  • Winterruhe: Nein
  • Nestbau: Erdnester
  • Nahrung: Insekten und Honig-/Zuckerwasser sowie reife Früchte
  • Bodenbeschaffenheit: Sand, Lehm, Humus
  • Bepflanzung: beliebige tropische Pflanzen
  • Besonderheit: Die größte und eine sehr aggressive Diacamma-Art. Eine richtige Regenwald-Ameise: Hier ist unbedingt auf eine ständig hohe Luftfeuchtigkeit zu achten.

Tandemlauf: Bei Nestumzug oder zu großem Beutetier führt ein Führertier einen anderen Nestinsassen im Tandemlauf! Alleine, oder in kleinen Gruppen jagend, werden Beutetiere in der Regel zuerst erstochen und dann zum Nest transportiert. Auch diese Diacamma-Art hat eine Gamergate.

Die Königin ist mit bloßem Auge nicht von einer Arbeiterin zu unterscheiden. Diese Kolonien wurden jedoch speziell untersucht und haben garantiert eine Königin (Gamergate).
 

add Diacamma scalpratum wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Diacamma scalpratum konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 70-100 Arbeiterinnen

Diacamma sp.

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: disp0001
Schlüsselwörter:
  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Größe: 10 - 12 mm
  • Farbe: Schwarz, mit Silberglanz
  • Winterruhe: Nein
  • Nestbau: Erdnester (Kraternester) im Gebirge auch unter Steinen
  • Nahrung: Insekten und Honigwasser
  • Temperatur: 22 - 28 °C
  • Bodenbeschaffenheit: Sand, Lehm, Humus
  • Bepflanzung: beliebige tropische Pflanzen
  • Besonderheit: Tandemlauf: Bei Nestumzug oder zu großem Beutetier führt ein Führertier einen anderen Nestinsassen im Tandemlauf! Alleine, oder in kleinen Gruppen jagend, werden Beutetiere in der Regel zuerst erstochen und dann zum Nest transportiert.

Die Königin ist mit bloßem Auge nicht von einer Arbeiterin zu unterscheiden. Diese Kolonien wurden jedoch speziell untersucht und haben garantiert eine Königin (Gamergate)

add Diacamma sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Diacamma sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 50 - 70 Arbeiterinnen
Kolonie - 109,00 €
mit 20-40 Arbeiterinnen

Gnamptogenys sp.

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: gnsp0001
Schlüsselwörter:

Sehr wehrhafte kleine monogyne Ponerine mit außergewöhnlicher rostrot farbener Hammerschlaglack-Struktur.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae
  • Verbreitung: Südostasien
  • Größe: 8 - 9 mm
  • Farbe: Rostrot mit Hammerschlaglack-Struktur
  • Winterruhe: Nein
  • Nestbau: Nistet in morschen Holz sowie in Humuserde
  • Nahrung: Insekten und Honigwasser
  • Temperatur: 24 - 28 °C
  • Bodenbeschaffenheit: Humus, Waldboden
  • Bepflanzung: Regenwald-Pflanzen
  • Haltungsklasse: sehr einfach
add Gnamptogenys sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Gnamptogenys sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 40 Arbeiterinnen

Harpegnathos saltator

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: hasa0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Harpegnathos saltator hat ein hochinteressantes Jagdverhalten und ein ausgeprägtes Sehvermögen. Haben Ameisen ein Beutetier erst einmal optisch erkannt, schleichen sie mit erregten Bewegungen des Hinterleibs an die Beute heran was an das Schwanzwedeln von Katzen erinnert. Nach einem Sprung auf Ihre Beute lähmen sie sie mit einem Stich. Eine Besonderheit ist, dass sie ihre Beute nicht töten sondern ihre Beute wie bei Grabwespen lebend "konservieren" damit diese nicht verdirbt.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Südasien
  • Größe: ca. 20 mm
  • Farbe: rot-braun mit schwarzen Hinterleib
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Insekten (Schaben), Spinnen;
  • Temperatur:  warm, ca. 22 - 28°C (Tropen)
  • Bodenbeschaffenheit: Sand-Lehm
  • Nestbau: Erdnester, Kraternest
  • Bepflanzung: Beliebige Regenwaldpflanzen
  • Haltungsklasse: für fortgeschrittene Ameisenhalter
add Harpegnathos saltator wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Harpegnathos saltator konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10 - 20 Arbeiterinnen (mit Gamergate)

Harpegnathos venator

Hinzugefügt am: 15.05.2009
Artikelnummer: have0001
Schlüsselwörter:

Harpegnathos venator hat ein hochinteressantes Jagdverhalten und ein ausgeprägtes Sehvermögen. Haben Ameisen ein Beutetier erst einmal optisch erkannt, schleichen sie mit erregten Bewegungen des Hinterleibs an die Beute heran was an das Schwanzwedeln von Katzen erinnert. Nach einem Sprung auf Ihre Beute lähmen sie sie mit einem Stich. Eine Besonderheit ist, dass sie ihre Beute nicht töten sondern ihre Beute wie bei Grabwespen lebend "konservieren" damit diese nicht verdirbt.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Farbe: schwarz
  • Größe: ca. 15 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Insekten, Spinnen und notfalls Honig-/Zuckerwasser
  • Temperatur:  warm, ca. 22 - 28°C (Tropen)
  • Bodenbeschaffenheit: Sand-Lehm
  • Nestbau: Erdnester, Kraternest
  • Bepflanzung: Beliebige Regenwaldpflanzen
  • Haltungsklasse: mittel (für fortgeschrittene Ameisenhalter)

 

add Harpegnathos venator wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Harpegnathos venator konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10 - 25 Tieren

Meranoplus bicolor

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: mebi0001
Schlüsselwörter:
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Meranoplini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Aussehen der Königin: Etwa doppelt so groß wie Arbeiterinnen
  • Aussehen der Arbeiterin: Kopf u. Hinterleib schwarz, Torax rotbraun, Größe wie Lasius niger, aber stark behaart.
  • Nestbau: Erdnester (Kraternester)
  • Nahrung: Insekten, Körner und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: Warm: 25 - 30 °C
  • Bodenbeschaffenheit: Sand, Lehm
  • Bepflanzung: kleine Topfpflanze
  • Besonderheit: Ameisen bewegen sich sehr langsam, da sie sich ganz auf ihre chemische Abwehr verlassen. Bei Angriffen von anderen Ameisen strecken sie ihren Hinterleib mit ausgestrecktem Stachel am Ende mit einem Tröpfchen Abwehrsekret den Angreifern entgegen, welche bei Berührung des Sekretes zurückweichen. Wegen ihrer Abwehrstrategie gut mit anderen Ameisen zu vergesellschaften. Meranoplus - seltsam aussehende Ameisen durch fellartige Behaarung.
add Meranoplus bicolor wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Meranoplus bicolor konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - 89,00 €
Mit 20 - 40 Tieren

Meranoplus mucronatus

Hinzugefügt am: 12.11.2013
Artikelnummer: mesp0007
Schlüsselwörter:

 

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Meranoplini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Aussehen der Arbeiterin: Kopf u. Hinterleib schwarz, Torax rotbraun
  • Nestbau:  Totholz
  • Nahrung: Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: Warm: 25 - 30 °C
  • Bodenbeschaffenheit: Sand, Lehm
  • Bepflanzung: kleine Topfpflanze
  • Besonderheit: Ameisen bewegen sich sehr langsam, da sie sich ganz auf ihre chemische Abwehr verlassen.

Eine sehr große Meranoplus spec. welche in Erdnestern bzw totem Holz nistet. Die Arbeiterinnen sind mit ca. 7-8mm mehr als doppelt so groß wie die bekannten Meranoplus bicolor.

Diese Ameise ist nur bedingt für ein Gesellschaftsbecken geeignet. Als tagaktive Ameise die große Kolonien bildet wäre sie für ein dicht bepflanztes Tropenbecken sehr gut geeignet. Die Ernährung mit Zucker- bzw Honigwasser und Insekten gestaltet sich sehr einfach.

 

add Meranoplus mucronatus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Meranoplus mucronatus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 200-300 Arbeiterinnen

Meranoplus sp.

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: mesp0002
Schlüsselwörter:
Keine +
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Meranoplini
  • Verbreitung: Südasien
  • Aussehen der Königin: Etwa doppelt so groß wie Arbeiterinnen
  • Aussehen der Arbeiterin: rot mit schwarzem Hinterleib
  • Nestbau: Erdnester (Kraternester), sonnig
  • Nahrung: Insekten, Körner und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: Warm: 25 - 30 °C
  • Klima: tropisch
  • Bodenbeschaffenheit: Sand, Lehm
  • Besonderheit: Ameisen bewegen sich sehr langsam, da sie sich ganz auf ihre chemische Abwehr verlassen. Bei Angriffen von anderen Ameisen strecken sie ihren Hinterleib mit ausgestrecktem Stachel am Ende mit einem Tröpfchen Abwehrsekret den Angreifern entgegen, welche bei Berührung des Sekretes zurückweichen. Wegen ihrer Abwehrstrategie gut mit anderen Ameisen zu vergesellschaften. Meranoplus - seltsam aussehende Ameisen durch fellartige Behaarung.
add Meranoplus sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Meranoplus sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 20-40 Arbeiterinnen

Messor cf. orientalis

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: mesp0001
Schlüsselwörter:

Orientalische Messorart, welche keine Winterruhe benötigt. In ihrer Heimat sind sie während der etwas kühleren Jahreszeit auch außerhalb des Nestes aktiv. Diese Messorart ist wesendlich einfacher zu halten als Messor barbarus, nimmt außer Körnern ebensogerne Zuckerwasser/Honigwasser, aber auch gerne Insekten (ähnlich wie viele Pheidole Spezies). In Kaugemeinschaften bereiten diese Ameisen aus den eingetragenen Samen ihr Ameisenbrot, wobei sich hierbei die großen Soldaten besonders als Kornknacker betätigen. Dadurch, dass diese Art im Winter warm gehalten werden kann, hat man nicht die lange Wartezeit bei der Koloniegründung wie bei Messor barbarus, welche normalerweise erst im Frühjahr mit der Eiablage beginnt. Sie haben ebenso eine Kastenbildung (polymorph) wie Messor barbarus oder Messor capitatus und legen auch ihre "Kornkammern" und Spreuhaufen an, wie letztere Arten. In ihrer Heimat kann man die Nester an großen kraterförmigen Eingängen erkennen.Ihre Nester legen sie gerne in Sand oder lehmigen Sand an.Diese Art hat einen schlankeren Körper als Messor barbarus und die Arbeiterinnen sind braun bis schwarz gefärbt. Die Königin ist schwarz mit bräunlichen Beinen.Die Temperatur kann 22 - 30 °C sein aber im Winter kommen sie auch mit etwas kühleren Temperaturen zurecht ca. 15 - 22 °C

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicine, Tribus Pheidolini
  • Farbe: Arbeiterinnen: dunkelbraun, Königin: schwarz mit braunen Beinen
  • Größe: Königin 11 - 13 mm
  • Verbreitung: Orient (Kleinasien)
  • Eigenschaften: polymorph
  • Nestbau: Erdnester, häufig im Sand oder unter Steinen
  • Nahrung: Hauptsächlich Körner verschiedener Wildpflanzen (auch Gräser), aber auch Insekten und Honigwasser
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 22 - 30 °C
  • Luftfeuchtigkeit: Trockenes Klima
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: sehr einfach zu halten


add Messor cf. orientalis wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Messor cf. orientalis konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Königin - Zur Zeit nicht verfügbar
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Enhält 30 - 50 Arbeiterinnen
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 150 - 200 Arbeiterinnen

Myrmicaria cf arachnoides

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: myar0001
Schlüsselwörter:

Diese Ameisenart baut meist unter Blättern Kartonnester, ähnlich wie bei Wespen. Sie benötigen eine hohe Luftfeuchtigkeit zum Nestbau - daher häufig ins Formicarium sprühen. Die Ameisen richten sich bei Gefahr hoch auf den langen Beinen auf und geben am herausgestreckten Stachel ein Tröpfchen terpentinartiges Wehrsekret ab. Ihre Bewegeungen sind recht langsam. Nisten nie im Boden. Es ist keine Hausameise.

  • Heimat: Südostasien (Gebirge ca. 800 m)
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Myrmicariini
  • Eigenschaften: Monomorph
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen der Königin: zweifarbig, braun-beige, buckelig, sehr langgliedrig
  • Aussehen der Arbeiterin: wie Königin
  • Nestbau: Kartonnest unter Blättern
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten
  • Temperatur: 18 - 25 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig, nisten unter Blättern
  • Bepflanzung: z.B. Ficus, Pachira aquatica
  • Haltungsklasse: schwierig
  • Besonderheiten: Es ist eine Formicariumabdeckung sinnvoll, um die Temperatur und Luftfeuchtigkeit besser konstant zu halten da diese sonst kein Kartonnest bauen können.
add Myrmicaria cf arachnoides wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Myrmicaria cf arachnoides konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie, schwarze Arbeiterinnen - Zur Zeit nicht verfügbar
Enthält ca. 40-60 Arbeiterinnen

Myrmicaria sp.

Hinzugefügt am: 19.02.2010
Artikelnummer: myar0002
Schlüsselwörter:

Eine anspruchslose Ameisenart aus dem Gebirge Südostasiens, welche deshalb auch etwas kühler gehalten werden kann. Da Kolonien dieser Art größer werden können, eignet sie sich auch für die Haltung in durch Röhren verbundenen Beckenkomplexen. Auch diese Myrmicaria bildet ein Abwehrsekret zu ihrer Verteidigung.

  • Heimat: Südostasien (Gebirge ca. 1500 m und höher)
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Myrmicariini
  • Eigenschaften: Monomorph, können nicht stechen
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen der Königin: dunkelbraun mit orangenen Thorax, buckelig
  • Aussehen der Arbeiterin: dunkelbraun
  • Nestbau: Erdnester, teilweise halbumtunnelte Straßen bis zum Nestbereich
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten und andere Kleintiere, Früchte
  • Temperatur: 14 - 25 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Gebirgs-Klima)

Hinweis: Auslandsversand im Winter (November-März) auf eigenes Risiko.

add Myrmicaria sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Myrmicaria sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 50-70 Arbeiterinnnen
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca.1500 Arbeiterinnen

Odontomachus sp. "braun"

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: odsp0001
Schlüsselwörter:

Die Ameisen sind in der Lage sich durch plötzliches Zuschnellen ihrer Mandibeln bis zu 40 cm weit weg zu katapultieren. Das plötzliche Zuschnellen der Mandibel ist der schnellste Mechanismus im Tierreich. Der Oberkiefer schließt sich mit einer Geschwindigkeit von 38 bis 64 m/s. Mit dem Zuschnappen der Mandibeln betäuben die Ameisen ihre Beutetiere um sie anschließend zu erstechen und zu erlegen. Eignet sich nicht für ein Gesellschaftsbecken da sie häufig andere Arten bei der ersten Begegnung angreift.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Südostasien, Südamerika
  • Farbe: braun
  • Größe: 12 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung: Zuckerwasser und Insekten
  • Temperatur: 24 - 28 °C
  • Nestbau: Erdnester und morsches Holz
  • Haltungsklasse: mittel
  • Gefahren: können Stechen
add Odontomachus sp. "braun" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Odontomachus sp. "braun" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Königin - Zur Zeit nicht verfügbar
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10-15 Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Kolonie mit min. 100 Tieren von Südamerika

Odontomachus sp. "schwarz"

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: odsp0002
Schlüsselwörter:

Die Ameisen sind in der Lage sich durch plötzliches Zuschnellen ihrer Mandibeln bis zu 40 cm weit weg zu katapultieren. Das plötzliche Zuschnellen der Mandibel ist der schnellste Mechanismus im Tierreich. Der Oberkiefer schließt sich mit einer Geschwindigkeit von 38 bis 64 m/s. Mit dem Zuschnappen der Mandibeln betäuben die Ameisen ihre Beutetiere um sie anschließend zu erstechen und zu erlegen. Eignet sich nicht für ein Gesellschaftsbecken da sie andere Arten bei der ersten Begegnung angreift.

  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Südasien,
  • Farbe: schwarz
  • Größe: 8 - 12 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung: Zuckerwasser und Insekten
  • Temperatur: 24 - 28 °C
  • Nestbau: Erdnester und morsches Holz, hohle Kokusnüsse
  • Haltungsklasse: einfach
  • Gefahren: können Stechen
add Odontomachus sp. "schwarz" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Odontomachus sp. "schwarz" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Königin - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit Brut oder ersten Arbeiterinnen
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10-12 Tieren

Odontoponera transversa

Hinzugefügt am: 15.05.2009
Artikelnummer: odtr0001
Schlüsselwörter:
  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Größe: ca. 11 - 14 mm
  • Farbe: schwarz
  • Winterruhe: Nein
  • Nestbau: Erdnester
  • Nahrung: Insekten und Honig-/Zuckerwasser sowie reife Früchte
  • Bodenbeschaffenheit: Lehmboden
  • Bepflanzung: beliebige tropische Pflanzen
add Odontoponera transversa wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Odontoponera transversa konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 15- 20 Arbeiterinnen

Oecophylla smaragdina

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: oesm0001
Schlüsselwörter:

Diese Ameisenart lebt in der freien Natur hoch oben auf Bäumen, in denen sie ihr Nest bzw. mehrere Nester errichten. Leben niemals im Boden und lassen sich auch nicht von den Blättern herunterfallen. Sie bilden aus den eigenen Körpern lange Ketten, so dass sie gemeinsam die Kraft aufbringen, die Blätter zusammenziehen. In dieser Position werden die Blätter solange gehalten, bis eine andere Gruppe von Arbeiterinnen diese zusammengewebt haben. Dazu nehmen sie vorsichtig Larven zwischen ihren Mandibeln, die ein Sekret abgeben. Dabei bewegen sie die Larven sanft zwischen den Blatträndern hin und her. So entstehen deren "Gespinstnester" zwischen den Blättern.

  • Heimat: Südostasien
  • Taxonomy: Unterfamilie Formicinae, Tribus Oecophyllini
  • Eigenschaften: Minor - Majorarbeiterinnen
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen der Königin: Farbe: oft hellgrün bis braun; groß und kräftig
  • Aussehen der Arbeiterin: Farbe: braun, schlank und langbeinig
  • Nestbau: Gewebte Nester zwischen den Blättern von Bäumen und Sträuchern
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten
  • Temperatur: 22 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig, nisten zwischen Blättern
  • Bepflanzung: z.B. Ficus, Pachira aquatica
  • Haltungsklasse: mittel

Hinweis: Große Oecophylla smaragdina Kolonien haben in der freien Natur unzählige Zweignester (polydom) aber garantiert nur eine begattete Königin im Hauptnest. Weil wir unsere Kunden nicht betrügen möchten, verkaufen wir nur geöffnete (geprüfte) Nester mit garantiert begatteter Königin welche, in der Regel zuvor mehrere Monate von uns gepflegt wurden. Ungeöffnete Nester bergen die Gefahr von Parasiten und Ungeziefer (Milben, Kakerlaken, usw.). Sogenannte "preiswerte" Kolonien ohne Königin sind weggeschmissenes Geld, denn sie haben nicht lange Freude daran.

add Oecophylla smaragdina wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Oecophylla smaragdina konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 30-50 Arbeiterinnen
Versandbeschränkungen: Versand nur innerhalb Deutschlands
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 50-100 Arbeiterinnen
Versandbeschränkungen: Versand nur innerhalb Deutschlands

Pachycondyla cf tridentata

Hinzugefügt am: 10.11.2016
Artikelnummer: pacf0003
Schlüsselwörter:
  • Taxonomie: Unterfamilie Ponerinae, Tribus Ponerini
  • Verbreitung: Südasien
  • Farbe: schwarz, leicht rötlich am Hinterleib, kräftig gebaut
  • Größe: 20 - 21 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nahrung:  Honig/Zuckerwasser, Insekten
  • Temperatur:  warm, ca. 24 - 28°C (Urwaldklima)
  • Luftfeuchtigkeit: hoch
  • Bodenbeschaffenheit: Humusreicher Boden
  • Nestbau: Nistet nur in morschen Holz (Baumwurzel/Äste)
  • Bepflanzung: Beliebige Regenwaldpflanzen
  • Haltungsklasse: einfach
  • Bei Störungen und zur Verteidigung sondern diese Ameisen über den Hinterleib eine klebrige Eiweißflüssigkeit ab.
add Pachycondyla cf tridentata wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pachycondyla cf tridentata konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - 199,00 €
Mit 20-30 Arbeiterinnen mit Gamergate

Pheidole noda

Hinzugefügt am: 21.06.2009
Artikelnummer: phcf0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Dies ist eine wehrhafte, schwarze Pheidole aus Südostasien. Die Kolonien wachsen sehr schnell und werden langfristig sehr dominant

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Pheidolini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Größe: Arbeitzerinnen 4-5 mm; Soldatinnen 7 - 8 mm
  • Winterruhe: Nein
  • Nestbau: Erdnester
  • Klima: subtropisch
add Pheidole noda wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pheidole noda konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
700 - 1000 Arbeiterinnen (2014) - Nur einmalig verfügbar!

Pheidole sp. "langbeinig"

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: phsp0001
Schlüsselwörter:

Dies ist eine sehr langbeinige Pheidolini, vermutlich zur Gattung Pheidole gehörend die nur in totem Holz im intakten Regenwald gefunden wurde.

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Pheidolini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Größe: Arbeiterinnen: 6 - 7 mm, Soldaten: 8 - 9 mm, Königin: 10 - 11 mm
  • Nestbau: in toten/morschen Holz
  • Klima: tropisch, feucht
add Pheidole sp. "langbeinig" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pheidole sp. "langbeinig" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.

Pheidologeton cf. affinis

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: phsp0004
Schlüsselwörter:
Keine +

Neue Pheidologetonart aus Südasien mit eher braun gefärbten Arbeiterinnen.

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Pheidologetonini
  • Herkunft: Südasien
  • Farbe: Arbeiterinnen: braun, Soldaten: schwarz-braun
  • Eigenschaften: Ausgeprägte Unterkastenbildung, monogyn wie auch polygyn
  • Nestbau: Erdnester
  • Nahrung: Insekten und Körner (Samen)
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 25 - 30 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 50% - 60% bei 28° C (feuchter Boden)
  • Bodenbeschaffenheit: lehmiger Sand oder Lehmerde (z.B. Waldboden)
  • Bepflanzung: Nicht notwendig
  • Formicarienzubehör: Wärmequelle
  • Haltungsklasse: für Fortgeschrittene
  • Besonderheit: Sie betreiben Raubzüge wie Treiberameisen auch und legen Dauerstraßen an, wenn die Kolonie groß genug ist. Die Arbeiterinnen "reiten" auf den Königinnen (zum Schutz) und teilweise auch auf den großen Soldaten. Bei Pheidologeton findet man den größten Unterschied bezüglich der Körpergröße und -Maße zwischen Arbeiterinnen und Soldaten. Im Gegensatz zu Pheidologeton diversus ist diese Art aktiver was deren Bewegung und den Nestbau betrifft, hat außerdem etwas kleinere Areiterinnenals diese.
add Pheidologeton cf. affinis wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pheidologeton cf. affinis konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Enthält ca. 100 Arbeiterinnen

Pheidologeton diversus

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: phdi0001
Schlüsselwörter:
  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Pheidologetonini
  • Herkunft: Indonesien
  • Farbe: Arbeiterinnen: schwarz, Soldaten: schwarz, teilweise braun
  • Eigenschaften: Ausgeprägte Kastenbildung, monogyn wie auch polygyn
  • Nestbau: Erdnester
  • Nahrung: Insekten und Körner (Samen)
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 25 - 30 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 50% - 60% bei 28° C (feuchter Boden)
  • Bodenbeschaffenheit: lehmiger Sand oder Lehmerde (z.B. Waldboden)
  • Bepflanzung: Nicht notwendig
  • Formicarienzubehör: Wärmequelle
  • Haltungsklasse: für Fortgeschrittene
  • Besonderheit: Sie betreiben Raubzüge wie Treiberameisen auch und legen Dauerstraßen an, wenn die Kolonie groß genug ist. Die Arbeiterinnen "reiten" auf den Königinnen (zum Schutz) und teilweise auch auf den großen Soldaten. Bei Pheidologeton findet man den größten Unterschied bezüglich der Körpergröße und -Maße zwischen Arbeiterinnen und Soldaten.
add Pheidologeton diversus wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pheidologeton diversus konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 1 Königin und vielen Tausenden Arbeiterinnen, Von Privat; Versand ist nicht möglich, Abholung in Niedersachsen evtl. in Boppard

Pheidologeton sp.

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: phsp0003
Schlüsselwörter:
Keine +

Ähnlich wie bei Pheidologeton diversus "reiten" Arbeiterinnen dieser Ameisenart auf der Königin (zum Schutz) und teilweise auch auf den größeren Soldaten. Im Unterschied zu Pheidologeton diversus übertunnelt  diese Art ihre Dauerstraßen zu ihren Futterquellen z.B. samentragende Pflanzen.

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Pheidologetonini
  • Heimat: Südostasien
  • Farbe: Arbeiterinnen: braun, Soldaten: schwarzbraun, teilweise braun
  • Eigenschaften: Ausgeprägte Kastenbildung, monogyn wie auch polygyn
  • Nestbau: Erdnester
  • Nahrung: Insekten und Körner (Samen)
  • Winterruhe: Nein
  • Temperatur: 24 - 28 °C (verträgt jedoch etwas kühlere Temperaturen als Pheidologeton diversus)
  • Luftfeuchtigkeit: feucht
  • Bodenbeschaffenheit: lehmiger Sand oder Lehmerde (z.B. Waldboden)
  • Bepflanzung: Nicht notwendig
  • Formicarienzubehör: Wärmequelle
  • Haltungsklasse: für Fortgeschrittene
  • Besonderheit: Sie betreiben Raubzüge ähnlich wie Treiberameisen legen aber auch Dauerstraßen an. Die Arbeiterinnen "reiten" auf den Königinnen (zum Schutz) und teilweise auch auf den großen Soldaten. Bei Pheidologeton findet man den größten Unterschied bezüglich der Körpergröße und -Maße zwischen Arbeiterinnen und Soldaten.
add Pheidologeton sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Pheidologeton sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar

Polyrhachis cf. illaudata

Hinzugefügt am: 26.05.2015
Artikelnummer: pocf0001
Schlüsselwörter:
Keine +

 

Im Gegensatz zu den Polyrhachis dives gehören diese Polyrhachis nicht zu den spinnenden Weberameisen.

Sie leben in natürlichen Hohlräumen ( z.B. Bambusrohren, Holzstämmen o.ä. ).

  • Taxonomy: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Herkunft: Asien
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen:silbrig-schwarz
  • Nestbau: Bambusrohre, Holzstämme o.ä.
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten
  • Temperatur: 25 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig
  • Haltungsklasse: einfach

 

 

 

 

add Polyrhachis cf. illaudata wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Polyrhachis cf. illaudata konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
mit ca. 40-60 Arbeiterinnen

Polyrhachis sp.

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: posp0001
Schlüsselwörter:

Dies ist eine große bläulich-schwarz glänzende Polyrhachisart aus Südostasien. Die Koloniegröße ist kleiner als z.B. von der "Massenameise" Polyrhachis dives (max. 150 - 200 Tiere). Auf der Körperoberseite hat sie sechs Dornen. Sie hat interessante Gespinstnester mit einem schlauchförmigen Eingang, der wie weiße Wolle aussieht, siehe Foto.

  • Taxonomy: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Heimat: Südostasien
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen: bläulich-schwarz glänzend mit großen Dornen
  • Nestbau: Gespinstnester an Baumstämmen und in diversen Holhräumen
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten
  • Temperatur: 25 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig
  • Bepflanzung: z.B. Ficus, Pachira aquatica
  • Haltungsklasse: mittel
add Polyrhachis sp. wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Polyrhachis sp. konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar

Polyrhachis sp. 2

Hinzugefügt am: 12.02.2009
Artikelnummer: posp0002
Schlüsselwörter:

Dies ist eine schwarze, aggressive indonesische Polyrhachisart welche ihre Gespinstnester unter Blätter anlegt. Sie ist monogyn und ist seltener zu anzutreffen als andere Polyrhachisarten. Besonders auffallend ist das hammerschlaglackartige Aussehen von Kopf und Thorax. Diese kräftigen ca. 1 cm großen und stark bedornten Polyrhachis bilden im Gegegensatz zu anderen Arten kleinere Kolonien.

  • Taxonomy: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Herkunft: Indonesien
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen: schwarz (Hammerschlaglack) mit großen Dornen
  • Größe: Arbeiterinnen 1 cm
  • Nestbau: Gespinstnester vorwiegend unter oder zwischen Blättern
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten
  • Temperatur: 25 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig
  • Bepflanzung: z.B. Ficus, Pachira aquatica
  • Haltungsklasse: mittel
add Polyrhachis sp. 2 wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Polyrhachis sp. 2 konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 50 Arbeiterinnen

Polyrhachis sp. 3

Hinzugefügt am: 15.05.2009
Artikelnummer: posp0003
Schlüsselwörter:

Dies ist eine kleine schwarze friedliche indonesische Polyrhachisart welche Ihre zierlichen Gespinstnester zwischen Blättern anlegt. Die Kolonien sind nicht sehr volkreich und so auch ideal für ein Gemeinschaftsbecken. Sie sind stark bedornt und haben leicht rötliche Beine.

  • Taxonomy: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Herkunft: Indonesien
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen: schwarz mit großen Dornen
  • Nestbau: Gespinstnester vorwiegend zwischen Blättern
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten
  • Temperatur: 25 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig
  • Bepflanzung: z.B. Ficus, Pachira aquatica
  • Haltungsklasse: mittel
add Polyrhachis sp. 3 wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Polyrhachis sp. 3 konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 20-50 Arbeiterinnen
Versandbeschränkungen: Versand nur innerhalb Deutschlands

Polyrhachis sp. 4

Hinzugefügt am: 15.05.2009
Artikelnummer: posp0004
Schlüsselwörter:

Dies ist eine kleine glänzend schwarze indonesische Polyrhachisart welche Ihre zierlichen Gespinstnester zwischen Blättern anlegt. Die Kolonien sind nicht sehr volkreich und so auch ideal für ein Gemeinschaftsbecken. Beim Berühren des Gespinsnestes stürzen die Tiere häufig mit klopfenden Bewegungen des Hinterleibs nach draußen.

  • Taxonomy: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Herkunft: Indonesien
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen: glänzend schwarz
  • Nestbau: Gespinstnester vorwiegend zwischen Blättern
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten
  • Temperatur: 25 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig
  • Bepflanzung: z.B. Ficus, Pachira aquatica
  • Haltungsklasse: mittel
add Polyrhachis sp. 4 wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Polyrhachis sp. 4 konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 10-20 Arbeiterinnen

Polyrhachis sp. 5

Hinzugefügt am: 23.01.2010
Artikelnummer: posp0005
Schlüsselwörter:

Dies ist eine kleine rote indonesische Polyrhachisart welche Ihre zierlichen Gespinstnester zwischen Blättern anlegt. Die Kolonien sind nicht sehr volkreich und so auch ideal für ein Gemeinschaftsbecken. Beim Berühren des Gespinsnestes stürzen die Tiere häufig mit klopfenden Bewegungen des Hinterleibs nach draußen.

  • Taxonomy: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Herkunft: Indonesien
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen: rot
  • Nestbau: Gespinstnester vorwiegend zwischen Blättern
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten
  • Temperatur: 25 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig
  • Bepflanzung: z.B. Ficus, Pachira aquatica
  • Haltungsklasse: mittel
add Polyrhachis sp. 5 wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Polyrhachis sp. 5 konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10-20 Arbeiterinnen und Brut
Versandbeschränkungen: Versand nur innerhalb Deutschlands
Große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 100-150 Arbeiterinnen

Polyrhachis sp. 6

Hinzugefügt am: 19.02.2010
Artikelnummer: posp0006
Schlüsselwörter:

Dies ist eine schöne goldene Polyrhachisart aus den Tropen Südostasiens. Sie ist wenig anspruchsvoll, tagaktiv und nicht sehr scheu.

  • Taxonomy: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen: golden
  • Koloniegröße: mittel
  • Nestbau: Trockene Äste und hohle Baumstämme
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten und andere Kleintiere
  • Temperatur: 25 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig
  • Bepflanzung: sinvoll da sie gerne auf Zweigen klettert
add Polyrhachis sp. 6 wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Polyrhachis sp. 6 konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kleine Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 2-5 Arbeiterinnen
große Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
mit über 300 Arbeiterinnen Versandt ins Ausland im Winter auf eigenes Risiko

Polyrhachis sp. 7

Hinzugefügt am: 23.01.2011
Artikelnummer: posp0007
Schlüsselwörter:
Keine +

Dies ist eine schöne glänzend-schwarze Polyrhachisart aus den Tropen Südostasiens. Sie ist wenig anspruchsvoll, aber recht ängstlich. Besonders für ein Gemeinschaftsbecken geeignet, da sie jedem Konflikt mit anderen Ameisenarten aus dem Weg geht.

  • Taxonomy: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen: glänzend-schwarz
  • Koloniegröße: klein
  • Nestbau: Gespinstnest zwischen grünen Blättern, webt grobe Pflanzenpartikel in ihr Gespinst ein
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten und andere Kleintiere
  • Temperatur: 25 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig
  • Bepflanzung: sinvoll da sie gerne auf Zweigen klettert - besonders geeignet Pflanzen mit Nektarien (z.B. Passiflora-Arten)
add Polyrhachis sp. 7 wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Polyrhachis sp. 7 konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit 10-20 Arbeiterinnen

Polyrhachis sp. 8 "Erdbewohner"

Hinzugefügt am: 11.11.2016
Artikelnummer: posp0008
Schlüsselwörter:
Keine +
  • Taxonomy: Unterfamilie Formicinae, Tribus Camponotini
  • Herkunft: Asien
  • Winterruhe: Nein
  • Aussehen:silbrig-schwarz
  • Nestbau: Erdbewohner,baut Nester im Sand
  • Nahrung: Honigwasser, Insekten
  • Temperatur: 25 - 28 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 60 - 80 % (tropisches Klima)
  • Bodenbeschaffenheit: Nur für etwaige Bepflanzung notwendig
  • Haltungsklasse: einfach
  • Eine Polyrhachis die im Gegensatz zu vielen anderen angebotenen Polyrhachis Kolonien im Boden leben.
    Sie bauen wie Camponotus große Erdnester. In der Natur kommen diese Ameisen oft auf hellen fast weißen Sand
    vor. Hier fallen sie mit ihrer schönen schwarz-silbrigen Farbe auf. Sie sind tagaktiv und zeigen sich nicht sehr aggressiv,
    sind also auch für ein Gemeinschaftsterrarium mit einer lichten geeignet. Die Nesteingänge werden mit einer ca. 10-20 cm hohen Röhre ,die die
    Ameisen aus Pflanzenmaterial bauen, verlängert.
     
add Polyrhachis sp. 8 "Erdbewohner" wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Polyrhachis sp. 8 "Erdbewohner" konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 50-70 Arbeiterinnen

Proatta butteli

Hinzugefügt am: 02.11.2006
Artikelnummer: prsp0001
Schlüsselwörter:
Keine +

Proatta sieht aus wie eine Miniatur-Atta, ist mit dieser jedoch nicht verwandt. Sie züchtet keinen Pilz und schneidet keine Blätter. Außerdem hat sie keine Kastenbildung. Sie ist sehr einfach zu halten.

  • Taxonomie: Unterfamilie Myrmicinae, Tribus Stenammini
  • Verbreitung: Südostasien
  • Farbe: Arbeiterinnen: goldgelb, Königin: braungelb
  • Nahrung: tote Insekten und Honig- bzw. Zuckerwasser
  • Nestbau: Erdnest
  • Klima: Tropischer Regenwald
  • Besonderheiten: Königin stellt sich tot bei Gefahr, Arbeiterinnen ansonsten sehr wehrhaft
add Proatta butteli wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Proatta butteli konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie mit 60-100 Arbeiterinnen - statt 179,00 € jetzt nur 149,00 €

Tetraponera rufonigra

Hinzugefügt am: 23.05.2008
Artikelnummer: teru0001
Schlüsselwörter:
  • Taxonomie: Unterfamilie Pseudomyrmecinae, Tribus Tetraponera
  • Verbreitung: Südasien
  • Farbe: rot mit schwarzem Hinterleib/Kopf
  • Größe:
  • Nahrung: Honig- und Zuckerwasser sowie Insekten, erbeutet manchmal auch kleinere Ameisen
  • Winterruhe: Nein
  • Klima: tropisch (trocken)
  • Nestbau: Nistet in trockenen Totholz
  • Bepflanzung: egal
  • Haltungsklasse: einfach
  • Besonderheiten: Hat ein hervorragendes Sehvermögen
add Tetraponera rufonigra wurde dem Warenkorb hinzugefügt.
error Tetraponera rufonigra konnte nicht dem Warenkorb hinzugefügt werden.
Kolonie - Zur Zeit nicht verfügbar
Mit ca. 100 Tieren

RENDERING: 102 ms, LOADING: ? ms